Curvy Model Angelina Kirsch im Talk

Stargast beim MADONNA Beauty Day

Curvy Model Angelina Kirsch im Talk

Das 31-jährige Curvy Model Angelina Kirsch, das auch beim MADONNA Beauty Day am 22.2. zu Gast ist, begeistert mit positiver Ausstrahlung und authentischer Energie. Der Talk über ihre kurvenreichen Vorteile und nächsten Karriereschritte.

V or acht Jahren in einem italienischen Eiscafé von einem Modelbooker angesprochen, legt die 31-jährige Angelina Kirsch seither eine steile Karriere in der Entertainment-Branche hin. Vor allem als Model mit hinreißenden Kurven bekannt, darf sie ab dem 17. Jänner nun auch eine Backshow auf dem Streaming-Anbieter Netflix moderieren. Am 22. Februar gastiert sie beim MADONNA Beauty Day in Wien.

Nachgefragt. Warum sie gerne als „curvy“ kategorisiert wird, verrät die sympathische Schleswig-Holsteinerin im MADONNA-Talk. 


Demnächst startet ihre eigene Backsendung auf Netflix – Gratulation dazu! Wie steht es um Ihre Vorfreude diesbezüglich?
Angelina Kirsch:
Ich bin total aufgeregt und super-dankbar, dass ich diese Chance bekommen habe. Und ich hoffe, dass alle Zuschauer genauso viel Spaß bei der Sendung haben, wie ich sie hatte.


Worum soll es dabei gehen?
Kirsch:
„Wer kann, der kann“ ist eine Backsendung, in der es im Vergleich zu anderen Sendungen nicht um das perfekte Ergebnis geht, sondern um den Spaß am Scheitern. Alle Kandidaten sind passionierte Hobbybäcker, die Spaß am Backen haben, die aber nicht gerade das größte Talent dazu besitzen.


Wie kam es zu dem Engagement?
Kirsch:
Vorbild für die Show ist das amerikanische Original „Nailed it“, das sehr erfolgreich bei Netflix läuft. Sie ist ebenso lustig und spontan, wie unsere deutsche Show. Als die Anfrage kam, war ich sofort begeistert, weil ich die Show selber schon kannte und von dem bunten und lebensfrohen Konzept überzeugt bin.


Backen Sie auch gerne?
Kirsch:
Ich backe sehr gerne auch selbst! Meine Spezialität sind Cupcakes.
2019 haben Sie Ihr zweites Buch rausgebracht, gingen in die dritte Runde mit Curvy

Supermodel und nun folgt eine weitere eigene TV-Sendung. Karrieretechnisch läuft ja alles wunderbar …
Kirsch:
Ich kann es manchmal selbst gar nicht glauben, welches Glück ich habe, so viele tolle Chancen zu bekommen. Mein Job ist so abwechslungsreich geworden und ich darf so viele tolle Herzensprojekte machen, dass es sich für mich zu einer wahren Berufung entwickelt hat.


Was können Sie sich denn für 2020 darüber hinaus wünschen?
Kirsch:
Ich wünsche mir einfach, dass es so toll und bunt für mich weitergeht. Ich habe gelernt, dass alles mit den Menschen um dich herum steht und fällt.


Geht Ihnen die Kategorisierung „Curvy Model“ auf die Nerven?
Kirsch:
Nein, für mich ist curvy ein Attribut! Jede Frau hat Kurven, egal, ob große oder kleinere. Mich nervt eher der Begriff „plus-size“, denn was soll denn das Plus sein? Da finde ich kurvig deutlich charmanter und bestärkender vor allem für andere Frauen, die sich dann gern zu dieser Kategorie zählen.


Warum reicht nicht einfach „Model“?
Kirsch:
Ich denke, wir Menschen brauchen eine Einteilung in Kategorien. Obendrein sehe ich Curvy-Models auch anders als viele dünne Models. Denn die Curvies werden vor allem auch wegen ihrer Ausstrahlung gebucht, und das ist ein Vorteil.


Wie halten Sie Ihre wunderschöne und kurvenreiche Figur? Was tun Sie für Ihr Äußeres?
Kirsch:
Ich ernähre mich abwechslungsreich (von Salat bis zur Schokolade ist alles dabei) und bewege mich. Ich höre auf meinen Körper und meine Seele und achte drauf, was beide brauchen. Denn meiner Meinung nach ist das ultimative Beautygeheimnis nicht eine besondere Diät oder ein spezieller Drink, sondern ich denke, wahre Schönheit kommt von innen. Ein Mensch kann nur strahlen, wenn er sich gut und wohlfühlt. Ist man happy mit sich selbst, dann strahlt man das aus und steckt alle anderen mit der Lebensfreude an!


Was sind Ihre Tricks für Tage, an denen Sie weniger Selbstbewusstsein haben?
Kirsch:
Auch ich habe mal schlechte Tage. Das hilft es mir, zu tun, was ich brauche. Das kann mal ein fauler Tag auf dem Sofa sein, mit meiner Lieblingsserie und einer heißen Schokolade. Home-Wellness ist auch immer ein toller Trick. Dann wasche ich meine Haare und mache eine Haarmaske, lackiere mir meine Nägel, während ich in der heißen Badewanne liege. Wenn ich an solchen Tagen arbeiten muss, dann kommt mein Lieblings-Outfit zum Einsatz, auch wenn ich das vielleicht schon das dritte Mal in der Woche anziehe. Ich schminke mich und richte meine Haare schön her und dann kann es losgehen! Mir hilft auch, dass ich mich nicht zu ernst nehme. Das heißt, ich lache auch gern über mich selbst! Wenn ich merke, dass ein Tag stimmungsmäßig nicht so gut startet, dann konzentriere ich mich bewusster auf die Dinge, die gut laufen, und lobe mich selbst auch für Kleinigkeiten.

Treffen Sie Angelina Kirsch live! Am Samstag, 22. Februar, lädt MADONNA zum zweiten Beauty Day in die MGC Messe in Wien. Einen ganzen Tag lang stellen Ihnen dort nationale und internationale Koryphäen ihre Expertise auf den Gebieten Beauty und Lifestyle zur Verfügung. Mit dabei u. a. Verona Pooth, Barbara Meier, Riccardo Simonetti oder Boris Entrup.