Botox-Mimik: Hätten Sie Meg Ryan erkannt?

Kaum wiederzuerkennen

Botox-Mimik: Hätten Sie Meg Ryan erkannt?

Ende der 90er galt sie als beliebteste Schauspielerin ihrer Generation: sympathisch, natürlich, bezaubernd. Meg Ryan spielte sich in romantischen Komödien wie "Sleepless in Seattle" in die Herzen der Kinozuschauer. Auch in "Leopold & Kate" brillierte sie als charmante Filmpartnerin von Hugh Jackham (das Foto oben recht stammt aus der dazugehörigen Film-Promotour aus dem Jahre 2003). Dann wurde es ruhig um sie, bis sie vor einigen Jahren mit ihrem vollkommen veränderten Aussehen für Negativ-Schlagzeilen sorgte. Meg Ryan hatte ihrem Beauty Doc wohl etwas zu oft einen Besuch abgestattet und sah fortan aus, wie ein Karikatur ihrer selbst.

Nun schreiben wir das Jahr 2015 und Meg Ryan hat offensichtlich noch immer nicht eingesehen, dass zu viel Botox das Gegenteil von Gut ist. Die 53-Jährige wirkt viel älter als sie eigentlich ist und hat ihren frechen Charme mit dem Nervengift zum Erlöschen gebracht. Die neuen Fotos aus Paris - dort saß Meg Ryan bei den Haute Couture-Schauen in der front row – zeigen eine Frau, die sich selbst nicht mehr ähnlich sieht. Schade, Meg!

Diashow Meg Ryan - total verändert

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

Meg Ryan in Paris

1 / 19

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden