Auf diesen Föhn-Trick schwört Herzogin Kate

So hält die Frisur länger

Auf diesen Föhn-Trick schwört Herzogin Kate

Royale Wallemähne bei jedem Wetter: So trotzt Kates Frisur dem britischen Regen.

Viele ignorieren beim Styling die "Cool"-Taste ihres Haartrockners - zum Leidwesen der Frisur und der Haare. Zeit, die wohl unterschätzteste Funktion des Föhns ins Rampenlicht zu rücken. Die kühle Brise ist nämlich in zweierlei Hinsicht ein echter Schönmacher.

Stylisten-Trick

"Wenn Sie Haare zum Styling-Abschluss mit kalter Luft durchgeföhnt werden, bleiben sie länger in Form", verriet Herzogin Kates Friseur Richard Ward dem INSIDER. "Obwohl viele Leute sie ignorieren, gibt es einen Grund, warum es die "Cool"-Taste am Haartrockner gibt!" 

Haare nehmen langfristig Form an, wenn sie auskühlen. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Haare zum Styling-Finish kalt zu föhnen - so hält die Frisur nicht nur länger, auch das Haar wird glänzender. Warme Luft raut die Struktur der Haare auf, Kälte schließt sie wieder und sorgt für Glossyness. Aus diesem Grund föhnen Friseure als letzten Arbeitsschritt das Haar nochmals kalt durch. Stylisten raten auch dazu, das Haar zum Abschluss der Wäsche mit kaltem Wasser zu spülen.


Was das Haar verrät 1/4
Öliges Haar

Bei fettem Haar spielen oftmals die Hormone eine große Rolle. Deshalb zeigt  sich fettiges Haar – in Kombination mit fetter Haut oder Akne – meist in der Pubertät. Aber auch Stress, Ernährung und zu häufiges Haarewaschen sind der Grund für übermäßig fettiges Haar. Was tun? Neben der entsprechenden Haarpflege kann auch eine Vitamin A-Kur helfen, Haut und Haare auszutrocknen.