Was Männer wirklich über Intimrasur denken

Trimmen oder nicht?

Was Männer wirklich über Intimrasur denken

Eines ist 100% sicher: Die Intimrasur gehört zur modernen Körperpflege wie das Zähneputzen. Egal, ob man dabei wirklich rasiert oder doch gleich zu drastischeren Methoden wie Wachs oder Lasern greift. Doch braucht es das überhaupt?

Eine Umfrage des „Journal of Sexual Medicine“ im letzten Jahre gibt mehr Aufschlüsse. 1.100 Personen mittleren Alters wurden zu dem Thema befragt, und die Ergebnisse waren wirklich erstaunlich. Von den 671 Frauen und 439 Männern gaben 95% an, sich in den letzten vier Wochen die Haare im Intimbereich entfernt zu haben. Ganz schön viel, vor allem, wenn man bedenkt, dass gerade Frauen es nicht so wichtig finden, wie die Haare im Boxershort-Bereich ihres Liebsten aussehen. Nur 24 % der Frauen legten gesteigerten Wert auf einen wirklich glatt rasierten Mann! 60 % der Männer war es jedoch wichtig, dass bei den Frauen alle Haare entfernt, oder zumindest getrimmt sind.

Back to Nature
Das klingt erstmal viel, doch im Vergleich mit den Jahren zuvor geht der Trend eindeutig in Richtung Natürlichkeit. Viele Männer gaben an, dass eine volle Schambehaarung auch sehr sexy sein kann, während einige sagten, dass sie zwar glatt bevorzugten, es aber auch nicht zu jeder Frau passt. Ihnen war es lieber, die Frau fühlt sich wohl. Auch interessant: Sowohl Männer und Frauen, die Haare bevorzugen, gaben als Grund an, dass glatte Haut im Intimbereich unerwachsen und damit unerotisch sei.

In einer Sache waren sich allerdings fast alle (rasierten) Umfrageteilnehmer einig: Über 80% der Befragten gaben an, dass sie schon einmal Probleme mit den nachwachsenden Haaren und unangenehme Erlebnisse mit Haarstoppeln hatten.

Die beliebtesten Intimfrisuren 1/6
Brazilian, Landing Strip oder auch Irokese es gibt mehrere Bezeichnungen, die im Endeffekt aber alle für eine ganz bestimmte Intimfrisur stehen: Die dünne Streifen-Variante.
Hollywood-Style ist die beliebteste Intimfrisur überhaupt. Dabei wird die Intimzone komplett rasiert und kein Haar wird ausgelassen. Hollywood-Style deswegen, weil vor allem die Amerikaner auf die haarfreie Version abfahren.
Der Busch weicht zwar immer mehr allen anderen Intimfrisuren, trotzdem mögen es noch viele Frauen, aber auch Männer ihren Schamhaaren freien wuchs zu lassen. Hier bleibt alles Natur pur!
Bikini-Cut oder auf deutsch Dreieck genannt wird ein rasiertes Dreieck genannt, dass sich an einer Bikiniform orientiert. Hierbei geht es hauptsächlich darum, dass keine Schamhaare an den Seiten des Bikinis oder der Unterwäsche hervorblitzen.
Die Europäische Art ist besodern in Europa sehr beliebt, wie der Name schon verrät. Dabei wird nur ein kleiner Busch über dem Venushügel gelassen, der Rest kommt weg.
Freestyle Ob ein Pfeil, ein Herz oder ein Schmetterling - Manche mögen es exotisch. Dank passender Schablonen glücken auch solche Bildnisse.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum