Hygiene-Guide für den Badezimmerschrank

Kosmetik-Einmaleins

Hygiene-Guide für den Badezimmerschrank

Damit unsere Kosmetik-Utensilien auch lange ihren Zweck erfüllen, müssen sie von Zeit zu Zeit  gereinigt werden. Wir verraten, wie Sie Pinsel, Schwämme & Co. von Schmutz und Keimen befreien. Das ist hygienisch und schont das Portemonnaie! 

Waschtag im Beauty-Case: Unser Guide

Nagelfeile

An der Oberfläche von Metallfeilen sammelt sich mit der Zeit ganz schön viel Schmutz und Staub. Damit alles wieder sauber wird, alle zwei Wochen ein Stück Klebeband möglichst fest auf die Feile drücken und abziehen. Bei Bedarf einfach wiederholen. Tipp:  Glasnagelfeilen können einfach mit fließendem Wasser abgespült werden.

Schwämme

Make-up-Sponges sollten spätestens nach der zweiten Anwendung gesäubert werden. Das funktioniert am besten im lauwarmen Wasserbad mit etwas Reinigungsgel fürs Gesicht. Gut einmassieren, gründlich spülen, ausdrücken und anschließend an der Luft trocknen lassen. Tipp:  Wer wirklich alle Keime loswerden will, stellt die Schwämme mit ein wenig Wasser bei höchster Stufe ca. 60 Sekunden in die Mikrowelle.

Pinsel

Da sich dort schnell Keime ansiedeln, sollten Foundation-Pinsel alle zwei Tage gründlich gesäubert werden.  Einfach lauwarmes Wasser und Babyshampoo in ein Gefäß geben und die Borsten sanft am Boden kreisen lassen. Anschließend mit kaltem Wasser ausspülen und auf einem Handtuch trocknen lassen. Tipp: Puder- und Eyeshadow-Pinsel brauchen nur alle vier Wochen ein Bad.

Pinzette & Co.

Auch die kleinen Helfer aus Metall, wie Pinzette, Nagelschwere und Wimpernzange, wollen alle zwei Wochen gereinigt werden. Dafür einfach ein wenig Desinfektionsmittel auf ein Wattepad oder Mikrofasertuch sprühen und Schmutz und Staub wegrubbeln. Tipp:  Mit einfacher Handseife werden die Tools genauso sauber.

Hitze-Tools

Wisch und Weg: Damit Hitzeschutz-Produkte und Haarspray sich nicht auf Lockenstab und Glätteisen absetzen, müssen die noch leicht warmen Keramikflächen nach jeder Anwendung mit einem Mikrofasertuch abgewischt werden. Tipp:  Wer nicht so konsequent ist, kann mit der Zeit klebrig gewordene Stellen  auch mit ein einem in Glasreiniger getränkten Tuch sanft wegrubbeln!

Haarbürste

In Kämmen und Bürsten sammeln sich neben Haaren auch Staub und Reste von Stylingprodukten. Lose Haare einfach regelmäßig mit den Fingern entfernen. Dann die Borsten und Zwischenräume mit einer in warmes Wasser und Shampoo getränkten Zahnbürste ordentlich durchschrubben. Tipp:  Zum Trocknen mit den Borsten nach unten auf ein Handtuch legen, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann.

Rasierer

Verstopfte Klingen sind nicht nur unhygienisch, sondern können auch leicht zu Hautreizungen führen. Daher sollten Nassrasierer nach jedem Gebrauch gründlich mit heißem Wasser abgespült werden. Den Rasierer erst verstauen, wenn er vollständig getrocknet ist. Tipp:  Nach etwa vierzehn Anwendungen sollte der Kopf gewechselt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum