20. Juni 2017 09:07
Trend für Mutige
Diesen Sommer gehen Armbänder unter die Haut
Würden Sie sich ein Armband tätowieren lassen?
Diesen Sommer gehen Armbänder unter die Haut
© Getty Images

Zeitweilen ging man noch zum Juwelier, um sich filigrane Armbänder zu kaufen. Nun ist das aber anders. Seit Neuestem werden nämlich vor allem Tattoostudios aufgesucht, um sich diese zarten Schmuckstücke auf das Handgelenk stechen zu lassen. Ein Accessoire fürs ganze Leben sozusagen. 

Wie begann der Trend?

Vor gut drei Jahren wurden vor allem unter dem Hashtag #armparty Unterarme auf der Social-Media Plattform „Instagram“ sichtbar, die großzügig mit Armbändern bedeckt waren, - ja schon fast balkenartig. Große Armbänder, kleine Armbänder, Ringe, - es kam zu einem kunterbunten „Mix and Match“. 

 

Ein Beitrag geteilt von Rubey G designs (@marceygindi) am


Gegensätzlich im Jahr 2017 geht der Armbandtrend unter die Haut und bleibt ganz dezent und permanent. Auf Instgram ist er unter dem Hashtag #braclettatoos bekannt.

Was ist ein Braclet Tattoo?

Wie schon der Name verrät, geht es hierbei um „braclets“ (dt. Armänder), die man sich auf die Haut tätowiert.  Bei diesen Schmuckstücken handelt es sich aber nicht um massive Tattoos, wie „Balken Tattoos“, die rund um die Oberarme in dicken Streifen gehen, sondern es geht darum, diese möglichst filigran und unauffallend zu gestalten.  Zarte Linien, Blüten- oder Blätterranken werden langfristig mittels Tattoofarbe auf die Haut gestochen.

 

Ein Beitrag geteilt von Pat Gutowski (@tattoo_pat13) am


 

Ein Beitrag geteilt von Jamie Lee Robinson (@jamielee_tattoos) am

Alternativen?

Wer den Trend nun infrage stellt und nicht sein ganzes Leben ein Braclet Tattoo tragen möchte, kann auch zu „Flash-Tattoos“ greifen, die man aus einer Schablone ausschneidet und anschließend mit einem mit wasserangefeuchteten Wattepad auf die Haut andrückt. Das Ergebnis ist fast ident, nur, dass sich das Tattoo nach der ersten Dusche ablöst und eben nicht permanet ist. Weiterer Pluspunkt: Die „Flash-Tattoos“ gibt es in verschieden Farben, auch im Metallic-Look!

 

Ein Beitrag geteilt von ????Fitness | Bikinis | Jewels???? (@chon.and.chon) am

Welcher fragliche Tattoo-Trend erwartet Sie noch diesen Sommer?

„Helix Tattoos“. „Same, same but different.“ sozusagen, denn die filigranen Tattoos kommen jetzt auch noch auf die Ohrläppchen. Vielleicht sind diese zwar weniger sichtbar und auch dezent, aber sie bleiben schlussendlich, genau wie die Braclet Tattoos, eine Entscheidung für das Leben.

 

Ein Beitrag geteilt von Tharuka (@tharuka99) am


 

Ein Beitrag geteilt von Emily Cannon (@emilymamabear28) am