Botox gegen Migräne

Dr. Worseg und Team

Botox gegen Migräne

Immer wieder stellen sich bei uns, im Institut für plastische Chirurgie, Patienten vor, die an anfallsartig auftretenden, periodisch wiederkehrenden, überwiegend einseitigen Kopfschmerzen leiden, die oft gleichzeitig mit Übelkeit und Erbrechen auftreten. Viele dieser Migränepatienten sind schon seit Jahren in ihrem Leben extrem eingeschränkt, da sie oft gesellschaftlichen Verpflichtungen nicht nachkommen können und meist Unmengen an Schmerzmitteln zu sich nehmen müssen.

Botox gegen Migräne ist in vielen Fällen eine sehr gute Alternative zu den üblichen Antimigränemitteln, da der Großteil der Patienten nach der Behandlung mit Botox für einige Monate völlig anfallsfrei ist und ein weiterer Teil der Patienten deutlich schwächere oder seltener auftretende Migräneanfälle haben.

bild1.PNG

Das Institut für plastische Chirurgie bietet Ihnen die Möglichkeit ihre Kopfschmerzen mittels eines ausführlichen Beratungsgespräches  genau zu analysieren und sie bei entsprechender Indikation mit Botox zu behandeln. Besonders geeignet sind Patienten, deren Migräneanfälle im Stirn-, Schläfen- oder Nackenbereich beginnen.

Hat die Botoxbehandlung erfolgreich gewirkt, kann man die Behandlung entweder wiederholen oder als dauerhafte Lösung eine Migräneoperation durchführen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier: office@ifpc.at

Institut für plastische Chirurgie
Sieveringerstraße 36, A-1190 Wien

Tel.: +43-1-328 73 37-0

- office@ifpc.at

- www.ifpc.at

- www.igraene-wien.com

bezahlte Werbung

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum