6 Dinge die der Haut schaden können

Unreinheiten

6 Dinge die der Haut schaden können

Es wird immer schwieriger sich bei der Hautpflege sicher zu sein das richtige zu tun. Kaum wurde uns zu ausreichend Feuchtigkeit geraten, belegen neueste Studien, dass man die Haut eher ausfetten lassen sollte. Das Verwirr-Spiel überfordert die meisten von uns, doch einiges können wir uns trotz allem abgewöhnen, wenn wir entzündete Hautirritationen vermeiden wollen. Folgende sechs Dinge, die wir fast täglich tun, können nämlich ein Risiko darstellen:

6 Dinge die der Haut schaden 1/6
1. Haustiere
Hunde und Katzen sind zwar süße Kuschelgefährten, doch sie können Hautirritationen hervorrufen. Seltsame Ausschläge oder Rötungen können auf Milben oder Flöhe hindeuten, in solchen Fällen wäre eine Untersuchung von Hund & Frauchen ratsam.
2. Milch
Bei Akne spielt die Ernährung eine große Rolle. Schokolade und Milchprodukte sollen die Entstehung kleiner Pickel fördern. Forscher sind sich noch nicht einig, fest steht jedoch, dass Milch die Talgbildung ankurbeln kann und man sie bei empfindlicher, unreiner Haut Milch eher in Maßen zu sich nehmen sollte. Wissenschaftler vermuten, dass die Bildung der Unreinheiten mit den Hormonen der milchegebenden Kühe zusammenhängt.
3. Zu viel Gesichtspflege aus der Apotheke
Bei akuten Hautentzündungen raten Dermatologen meist zu entzündungshemmender, antibakterieller und speziell zusamengemischter Gesichtspflege aus der Apotheke. Viele machen jedoch den Fehler, die Cremes auch nach der Besserung des Hautzustandes weiterhin intensiv anzuwenden, was zu neuen Hautproblemen führen kann.
4. Jeans
Ist die Jeans zu eng kommt es schnell mal zu roten Druckstellen, doch die sind harmlos. Kommt es zur Bildung von kleineren "Beulen" sollte man vorsichtig sein - dies kann eine Hautreaktion auf den Jeansstoff oder aber auf die Nickel-Verschlüsse sein, die Allergien auslösen können.
5. Kräuterlimo
Die Frühlings- und Sommerzeit lädt zu einer leckeren Kräuterlimo im Freien ein, doch das Pflücken verschiedener Gräser kann zu einer problematischen Hautirritation führen: die sogenannte Wiesengräserdermattitis ist eine entzündliche Huaterkrankung mit Blasenbildung, die durch Kontakt mit bestimmten Pflanzen und anschließender Sonneneinstrahlung entstehen kann. Sie kann bei jeder Person auftreten und wird vor allem durch feuchte Haut begünstigt. Besonders anfällig für die Reaktion sind beispielsweise Pflanzen wie der Feigenbaum,Bergamotte, Sellerie, Dill.
6. Laptops
Nichts ist gemütlicher als mit dem Laptop am Schoß auf dem Sofa zu relaxen, doch genau das kann zu schlimmen Hautausschlägen an den Oberschenkeln führen. Das sogenante Erythema ab igne kann durch Temperaturen zwischen 43 und 47 Grad Celsius entstehen - etwa so heiß wie der Akku eines in Betrieb stehenden Laptops. Spezielle Laptop-Unterlagen können das verhindern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden