5 überraschende Dinge, die Pickel verursachen

Pickelalarm

5 überraschende Dinge, die Pickel verursachen

Wer kennt das nicht? Einen Pickel bekommt man immer dann, wenn ein wichtiger Termin, ein tolles Event oder ein heißes Date ansteht. Dabei wissen wir schon, dass falsche Ernährung, Stress und Laster wie übermäßiger Alkohol oft ein Grund für das Sprießen von Pickeln sein können.

Achtung pickelfördernd!

Doch gibt es neben dem Offensichtlichen auch andere Dinge die wir tun, die zu unreiner Haut führen können. Denn über diese überraschenden Angewohnheiten, die Pickel verursachen, haben wir uns eigentlich noch nie so richtig Gedanken gemacht. Dabei tun wir sie alle täglich, ohne uns darüber bewusst zu sein, was sie mit unserer Haut anrichten können. Wenn Sie also bereits die oben genannten Pickelauslöser vermeiden und trotzdem immer wieder mit Hautunreinheiten zu kämpfen haben, dann könnten diese Angewohnheiten der Grund sein.

Diese Dinge fördern Pickel 1/5
1. Schmutzige Hände

Ja, auf unseren Händen bilden sich, auch wenn wir das mit freiem Auge nicht sehen, über den Tag verteilt eine Vielzahl an Bakterien. Und mit den Fingern greifen wir uns dann oft unbewusst ins Gesicht und helfen den Bakterien damit in die Poren einzudringen. Das kann schnell Unreinheiten verursachen, die dann als ungeliebte Pickel erscheinen. Deshalb sollte man sich immer die Hände waschen bevor man ins Gesicht greift.
2. Falsches Make-up

Oft verwendet man auch das für seine Haut falsche Make-up. Denn nicht geeigneter Concealer, Foundation und Co. fördern Unreinheiten im Gesicht. Deshalb immer die Inhaltsstoffe vor dem Kauf prüfen und sich im Zweifelsfall beraten lassen, welches das richtige Make-up für das eigene Hautbedürfnis ist.
3. Haare im Gesicht

Wer seine Haare oft offen trägt und dabei Strähnen immer wieder ins Gesicht fallen, der erhöht die Wahrscheinlichkeit von Pickeln. Haare sind nämlich hervorragende Bakterienfänger und verteilen diese im Gesicht. Daher immer darauf achten, dass die Haare nicht ins Gesicht hängen.
4. Handy

Auch wenn wir es nicht wahrhaben möchten, ist unser Handy ein wahrer Bakterienherd. Unzählige Male am Tage nehmen wir es in die Hand, legen es irgendwo ab oder halten es uns ans Ohr. Ein wahrer Genuss für Bakterien, die so schnell den Weg in unsere Poren finden und Unreinheiten fördern. Als Vorsorge sollte man das Handy daher regelmäßig mit Desinfektionstüchern abwischen, um Pickelchen zu vermeiden.
5. Zu wenig Schlaf

Es ist zwar bereits allgemein bekannt, dass ausreichend Schlaf ein Muss für schöne Haut ist, jedoch klappt das oft nicht ganz so. Jedoch sollten sie sich das wirklich zu Herzen nehmen, denn Schlafmangel verursacht nicht nur fahle Haut, sondern kann auch zu Hautunreinheiten führen. Deshalb, immer schön ausschlafen und Hautunreinheiten keine Chance geben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden