3D-Nägel aus dem Drucker zum Aufkleben

Neuer Trend

3D-Nägel aus dem Drucker zum Aufkleben

Maniküre zum Aufkleben wird sich vielleicht schon bald als nächster Trend entpuppen.

Die Welt des Nageldesigns bietet für jedermanns Geschmack das Richtige: Ob lange Krallen in Neonfarben, ganze Kunstwerke die aufgemalt werden, Piercings, Perlen und Tattoos - es gibt nichts, was es nicht gibt. Fast - denn Nägel zum Ausdrucken gab es bisher noch nicht. Die führten die sogenannten "Laser Girls" Sarah und Dhemerae ein. Die Studentinnen aus New York starteten mit den 3D-Nägeln eigentlich ein Kunst-Projekt, doch die Anfragen nach den Nägeln, die frisch aus dem Drucker kommen, sind nun überraschenderweise hoch. Nicht nur junge Frauen wollen dem Trend folgen, auch immer mehr Deisgner und Visagisten sehen darin einen hilfreichen und witzigen Nagel-Trend.

Die individuellen Modelle lassen sich online bestellen und kosten 21 Euro aufwärts. Die Nägel sind aus Nylon und halten, laut den "Laser Girls", recht lang, wenn man sie richtig "pflegt". Man kann sich aber auch Nägel aus Metall bestellen, die kosten jedoch zwischen 43 und 86 Euro.

Wie funktioniert die Sache?
Für das Aufkleben wird beidseitiges Klebeband oder Nagelkleber verwendet. Etwa zehn Minuten dauert die Prozedur und schon sind witzige Designs an den Fingern. Für kurzfristige Partys sicher eine hilfreiche Idee - im Alltag jedoch wohl kaum umsetzbar, denn spätestens unter der Dusche werden sich die Nägel aus dem Drucker verselbständigen....

Diashow: Die Nagellack-Lieblinge der Stars

Die Nagellack-Lieblinge der Stars

×