Slideshow

Anti-Aging: Wirkstoffe im Check

Anti-Aging: Wirkstoffe im Check

Vitamin C

Das Vitamin ist ein wahrer Allrounder: So ist es ein wirksames Antioxidans, das freie Radikale, die unser Gewebe angreifen, unschädlich macht. Es ist außerdem wesentlich am Aufbau von Kollagen beteiligt und sorgt damit für eine glattere Haut und weniger Fältchen. U. a. hilft es auch bei Unreinheiten, Akne und Pigmentflecken.

 

 

Retinol

Retinol ist wohl einer der bekanntesten Anti-Aging-Wirkstoffe. Diese wirksame Form des Vitamin A fördert die Bildung der Hornzellen und unterstützt so den Regenerationsprozess der Haut. Es unterstützt außerdem den Aufbau der Hautstruktur, verfeinert Poren, hilft gegen Akne und wirkt als Antioxidans gegen freie Radikale. Tipp: Antioxidantien wirken häufig synergetisch. Sie wirken also besser, wenn man mehrere gleichzeitig verwendet.

 

Resveratrol

Die Anti-Aging-Waffe Resveratrol gehört zu den Polyphenolen, welche als Antioxidantien wirken und Entzündungen hemmen. Es konnte nachgewiesen werden, dass Resveratrol eine Gruppe von Genen aktiviert, die als Langlebigkeitsgene bekannt sind. Zudem wurde gezeigt, dass es entzündungshemmende Eigenschaften besitzt.

 

Hyaluronsäure

Eine glatte, ebenmäßige Haut braucht vor allem eines: Feuchtigkeit! Da kommt die Hyaluronsäure gerade richtig, denn dieser körpereigene Stoff besitzt eine enorme Wasserspeicherkraft. Ein Gramm von der Substanz bindet bis zu sechs Liter Wasser!
Tipp: Achten sie darauf, dass es sich um niedermolekulare Hyaluronsäure (Molekülmasse: 50 kD und kleiner) handelt, diese wirkt langfristig und wird im Bindegewebe der Haut gespeichert.

 

Niacinamide

Niacinamide, auch Vitamin B3 genannt, werden vom Körper nur in geringen Mengen hergestellt, haben jedoch eine wichtige Funktion in vielen Stoffwechselvorgängen. Nicotinamid-Adenin-Dinucleotid, kurz NAD, sowie NADP und NADPH, die oft auch als Energiebausteine der Zellen bezeichnet werden, sind essenziell für die Barrierefunktion der Haut und helfen gegen Falten und Hyperpigmentierung.