Wie man einen guten Shiatsu-Masseur erkennt

Die Behandlung müsse immer mit Fingern, Handflächen, Ellenbogen und Knien am ganzen Körper des bekleideten Klienten ausgeführt werden, teilt die Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland mit. Damit die entspannende Wirkung auch zwischen den Sitzungen anhält, sollte der Trainer Dreh- und Dehnübungen zum selber machen lehren.

Ein guter Shiatsu-Masseur verfügt nach Angaben der Experten zudem über exakte anatomische Kenntnisse, da er über mehr als 300 energetisch bedeutsame Körperstellen Bescheid wissen müsse. Shiatsu geht davon aus, dass viele Beschwerden durch "Energieblockaden" im Körper verursacht werden, die durch Druck auf entsprechende Punkte gelöst werden können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum