Sonnencreme gehört auch im Herbst zum Wandern

Gerade angesichts der immer kürzer werdenden Tage empfiehlt es sich außerdem, bei langen Touren jetzt eine Taschenlampe einzupacken, falls auf dem Rückweg die Dämmerung bereits einsetzt. Der Wanderrucksack sollte idealerweise 20 bis 30 Liter fassen. Hinein gehören unter anderem topographische Karten, Wanderführer und eventuell ein Kompass und Höhenmesser. Auch ein Erste-Hilfe-Set, eine Rettungsdecke und ein Handy für Notrufe sollten eingepackt werden.

Tourenstöcke sind keine Pflicht, geben aber Trittsicherheit beim Gehen und Steigen. Vor allem bei rutschigem Untergrund kann das hilfreich sein, empfiehlt der DAV. Beim Bergabgehen schonen sie die Gelenke. Auch Tourenproviant ist wichtig. Dazu gehören ausreichend Getränke: Mindestens ein Liter pro Person sollte einkalkuliert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum