Österreich ist das Pensionistenparadies Nummer 1

Österreich ist das Pensionistenparadies Nummer 1

Für Österreich sprechen unter anderem Lebensqualität, medizinische Versorgung, "die elegante Architektur, klassische Musik und Straßenbahnen, die funktionieren". Der Nachteil: "Keine mediterrane Lebenslust".

"Wien hat die höchste Lebensqualität auf der Welt, und die Privatkliniken sind Weltklasse. Salzburg, Graz und Kitzbühel und die umliegenden Dörfer haben denjenigen, die gerne in den Bergen und an der frischen Luft sind, viel zu bieten", lautet die "Forbes"-Hymne an Österreich. Die Alpenrepublik schlägt in der Hitliste der besten Seniorendestinationen unter anderem Tourismus-Weltmächte wie Italien (Platz drei), Frankreich (Platz sieben) und Spanien (Platz neun) aus dem Feld. Überraschend auf Platz zwei landete Thailand, das mit einem Mix aus äußerst niedrigen Lebenshaltungskosten, angenehmem Klima und akzeptabler Gesundheitsversorgung aufwarten kann.

Der Kriterienkatalog für die "Forbes"-Liste reicht von Einreisebestimmungen für Senioren über die Qualität der Gesundheitsversorgung, Bürokratie und Steuersystem bis zum Klima und den Englisch-Kenntnissen der Einheimischen. Entsprechend haben es mit Irland (Platz vier), Australien (Platz fünf) und Kanada (Platz zehn) auch drei anglophone Staaten auf die Hitliste geschafft. Auf Platz vier liegt das mittelamerikanische Panama, nicht nur wegen des angenehmen tropischen Klimas, sondern auch wegen seiner niedrigen Steuersätze und weil dort der US-Dollar die Landeswährung ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum