Lena im Song-Contest-Finale

Top oder Flop?

Lena im Song-Contest-Finale

Kecke Sprüche, schlagfertige Antworten, ein Energiebündel auf der Bühne: So eroberter Unser Star für Oslo-Siegerin Lena Meyer-Landrut (19) die Popwelt im Sturm (drei Singles in den deutschen Top 4, Platz zwei in Österreich).

MADONNA-Umfrage
Lena ist quirllig und schräg und eckt mit ihren Aussagen oft an. Nicht nur ihre Persönlichkeit, auch Ihre Musik und ihr 'seltsames' Englisch ist nicht jedermanns Geschmack. Was denken Sie über die polarisierende Sängerin? Drücken Sie als ÖsterreicherIn Lena die Daumen?

2 Umfrage Lena Meyer-Landrut Eurovision Song Contest Oslo Finale © WireImage.com/Getty
Bild: (c) WireImage.com/Getty

Viel Schlaf, keine Partys
Doch der Stress vor dem Showdown am Samstag (ARD, 21 Uhr) geht selbst an der nervenstarken Sängerin nicht spurlos vorbei: Zuletzt gab sie sich ungewohnt schüchtern und einsilbig. „Ich muss viel schlafen, damit mir am Samstag nicht die Puste ausgeht“, gesteht Lena. Ihren 19. Geburtstag am Sonntag ging sie ruhig an, gefeiert wird erst nach dem Song Contest.

Lastet auf den Schultern der zierlichen Schülerin doch ein besonderer Druck: Zum ersten Mal seit Jahren gilt Deutschland als Favorit. Buchmacher sehen Lena, die am Samstag mit Pop-Single Satellite und Startnummer 22 startet, im Spitzenfeld. Und das, obwohl ein Times-Journalist jüngst ätzte: „Das hat nichts mit Englisch zu tun, das ist eher wie ein australischer Bauer im Outback.“ Lena, gewohnt flapsig, trägt die Favoritenrolle mit Fassung: „Platz 28 wäre nicht so geil. Alles ab zehn ist okay“, diktierte sie dem Stern.

Mit Norweger im Duett
Sorgte Lenas striktes „njet“ zu privaten Fragen anfangs für Stirnrunzeln, eroberte die Deutsche mit originellen Showideen die Herzen im Sturm. Als Nena-Verschnitt posierte sie mit schwarz-gelb-roten Luftballons. Auf einem ­Segeltörn stimmte sie mit dem norwegischen Song Contest-Starter Didrik Solli-Tangen Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein von der Münchner Freiheit an. Ihr Favorit ist allerdings ein anderer: „Den Typen aus Israel finde ich echt scharf.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum