Julianne Moore schätzt Tom Ford als Regisseur

Julianne Moore schätzt Tom Ford als Regisseur

Moore tritt an der Seite ihres Hollywood-Kollegen Colin Firth in Fords Debüt-Streifen "A Single Man" auf.

"Er ist unglaublich akribisch und hat eine Arbeitsmoral, wie ich sie selten erlebt habe. Er arbeitet sehr, sehr hart, ist immer vorbereitet und kümmert sich um jedes Detail", sagte Moore dem US-Magazin "People". Der Film basiert auf einem Roman von Christopher Isherwood und spielt in den frühen 60er Jahren. Moore ist seit Jahren mit dem Modedesigner befreundet: "Er wollte schon lange einen Film drehen. Eines Tages hatte er ein Drehbuch, schickte es mir und fragte mich, ob ich das machen wollte. Ich liebte die Rolle und ich liebe diesen Film. Es ist eine unglaubliche Leistung von ihm und ich bin sehr froh, dabei zu sein", so die Schauspielerin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum