Housewives: Finale für Quoten-Queens

Im ORF

Housewives: Finale für Quoten-Queens

Susan steht Todesängste um ihren Sohn MJ aus, Orson fühlt sich von Bree bedroht und Mike kommt unter die Haube: In der finalen Folge der fünften Desperate Housewives-Staffel fahren die Fairview-Kultstars Teri Hatcher, Eva Longoria und Co. am Montag, 23.11., (ORF 1, 21.00 Uhr) noch einmal alle Geschütze auf. Und spannen ihre Fans mit der alles entscheidenden Frage bis zur letzte Minute auf die Folter: Wer ist die Glückliche, die Mike vor den Traualtar führt?

Quotenhit
Topquoten für die vorerst letzte Folge Showdown sind garantiert. Denn auch nach fünf Serienjahren sind die Desperate Housewives immer noch ein Straßenfeger – und das nicht nur in der fiktiven Wisteria Lane. Im Schnitt 480.000 Fans verbuchten die Vorstadt-Grazien zuletzt im ORF. In ihrer Heimat USA bilanzieren sie derzeit mit knapp 16 Millionen Sehern zur besten Sendezeit am Sonntagabend.

desperate_housewives_1 © ORF/Disney/Ron Tom
Bild: (c) ORF/Disney/Ron Tom
Reunion bei "Desperate Housewives": Mike, Susan und ihr Sohn sind wieder vereint.

Fortsetzung 2010
Und so ist die Zwangspause für alle Housewives-Junkies auch nur von kurzer Dauer. Denn bereits im Jänner läuft im ORF die sechste Serienstaffel an, die in den USA seit 27. September auf ABC zu sehen ist. Und die neuen Folgen werden, soviel sei schon verraten, skurriler und turbulenter denn je:

  • Mike gibt Susan eine zweite Chance. Doch Katherine lässt die Schmach nicht auf sich sitzen und buhlt weiter um sein Herz.
  • Lynettes Schwangerschaft führt direkt in die Ehekrise.
  • Bree beginnt (wieder einmal) ein Verhältnis, das sie in arge Bedrängnis bringt.
  • Ganz andere Sorgen hat Gaby: Ihr blüht mit Nichte Ana eine böse Überraschung.
  • Und drei Figuren segnen bei einem Flugzeugabsturz das Zeitliche, Produzent Cherry „eine, die seit Beginn dabei war“.

Zukunft gesichert
Ein Ende der mit sieben Emmys geadelten Erfolgsserie ist nicht in Sicht. Gerade hat Marc Cherry seinen Vertrag mit ABC bis 2013 unter Dach und Fach gebracht. Einzig die Serien-Stars können Staffel acht und neun noch einen Strich durch die Rechnung machen. Denn ihr aktueller Vertrag läuft mit Ende der siebten Auflage aus.

Sex (fast) nur im TV
Während Hatcher bereits Interesse an weiteren Desperate Housewives-Folgen signalisiert, ist Kollegin Longoria noch abwartend. Skurriler Grund: Die Serie wirkt sich negativ auf ihr Sexleben mit Ehemann Tony Parker aus. „Mir fehlt die Zeit“, klagt sie in Joy: „Sex gibt’s bei uns nur am Wochenende!“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum