04. Mai 2010 17:56
David Duchovny will mit Robert Pattinson ins Bett

David Duchovny würde für 'Twilight'-Beau Robert Pattinson "schwul werden"!

David Duchovny will mit Robert Pattinson ins Bett
© Photo Press service, www.photopress.at

Film-Held Robert Pattinson (23) ist nicht nur bei Mädels die Nummer Eins:
Schauspieler David Duchovny (49), der glücklich mit der Mimin Téa Leoni (44) verheiratet ist, scherzte, dass es eine "lange Liste" von Männern gäbe, mit denen er schlafen würde, sollte sich die Gelegenheit ergeben. An erster Stelle dieser illustren Reihe steht Pattinson, gefolgt von seinem 'Twilight'-Co-Star Taylor Lautner (18) und den restlichen männlichen Stars der Vampir-Saga. Ebenfalls ganz vorne finden sich Regisseur Woody Allen (74) und der US-Komiker Garry Shandling (60). "Woody Allen ist sehr attraktiv", sagte Duchovny lachend. "Ich denke, er ist einer von einer ganzen Reihe von Männern, für die ich schwul werden würde. Garry Shandling ist in der Tat jemand, für den ich öffentlich schwul geworden bin, für einen Witz."

(c)WireImage.com/Getty

"Oh und jeder aus den 'Twilight'-Filmen. Ich kenne keinen ihrer Namen, aber alle von ihnen. Die Wölfe, die Vampire, sie sind fantastisch."
Der aus 'Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI' bekannte Mime hat mit seiner Frau zwei Kinder, Madelaine (10) und Kyd (7). Das Paar trennte sich 2008, versöhnte sich jedoch 2009 wieder und ist nun verliebter als je zuvor.

Um sich an ihre Gefühle für einander zu erinnern, bettelten die Eheleute neulich die Belegschaft eines Hotels an, ihnen ein Paar Kopfkissen mit Monogramm zu überlassen, damit sie eine Erinnerung an ihren romantischen Trip mit nach Hause nehmen könnten.
"Das letzte Mal, als Téa und ich in Los Angeles waren, stickten sie die Monogramme TD und DD auf unsere Kissen. Wir wollten sie klauen, aber dann sagten sie, dass wir sie haben könnten", erzählte der Star dem US-Magazin 'Empire'. "Dann bettelten wir um zwei weitere an, also haben wir sie nicht nur fast gestohlen, sondern nach noch mehr gefragt. Jetzt haben wir sie zu Hause, nur damit wir wissen, wer wir sind."