22. Oktober 2018 12:24
So altert unser Körper:
Alterungsprozesse

Blutgefässe

Bereits ab 20 beginnen die Gefäße, ihre Elastizität und Geschmeidigkeit nach und nach zu verlieren. Die Blutgefäße werden immer starrer und spröder, Austrocknung und Ablagerungen (meist durch ­Lebensstilfaktoren verursacht) beschleunigen diesen Prozess.

Organe und Gelenke

Gelenke, Knochen, Organe und Muskeln verlieren kontinuierlich an Kraft und Beweglichkeit. Um die Muskelmasse zu erhalten, ist ­regelmäßiger Sport unumgänglich.

Haut und Haare

Mit dem Altern wird die Haut ­unelastischer, trockener und dünner. Zu viel Sonne und andere ­äußerliche Einflüsse können die Hautalterung verstärken. Auch die Haare werden feiner, dünner und wachsen nur mehr langsam.

Zähne

Abnutzungen, Verfärbungen und Zahnfleischerkrankungen treten altersbedingt häufiger auf.

Sensorischer & kognitiver Bereich

Sehkraft und Hörfähigkeit lassen mit zunehmendem Alter nach. Durch viel Bildschirmzeit altern die Augen besonders schnell. Das fortschreitende Absterben von Nervenzellen und die verringerte Durchblutung des Gehirns reduzieren die kognitiven und psychomotorischen Fähigkeiten.