London erfüllte Careys Weihnachtswünsche nicht

"Wir wollen sichergehen, dass alles perfekt ist", hatten sich Veranstalter und das Management des Superstars zum Ziel gesetzt. Carey kann unausstehlich werden, wenn ihr Wünsche nicht erfüllt werden. Ein erster Wunsch, der ihr - wie vieles - so am Herzen lag, ging nicht Erfüllung: Die Kätzchen und Tauben müssen draußen bleiben. Tiere seien in dem Einkaufszentrum nicht gestattet, hieß es von den Behörden. "Die Regel gilt für alle."

Dafür begrüßte ein Konfetti-Regen aus tausenden Papier-Schmetterlinge die Diva, nachdem sie an den kreischenden Fans vorbei vorgefahren wurde. Es wurde klar, dass auch der zweite Weihnachtswunsch nicht in Erfüllung ging: Denn statt in einem Rolls Royce fährt sie in einer Mercedes-Benz E-Klasse vor. Im Inneren der Shopping-Mall Westfield sollte sie die Beleuchtung eines Weihnachtsbaums anknipsen. Doch einen Weihnachtsbaum gab es nicht - der dritte nicht erfüllte Wunsch. Um tragende Pfeiler, die am Dach zu Ästen ausgebaut sind, wurden lediglich ein paar Lichterketten gewickelt, was der Sängerin offensichtlich missfiel.

Mit zweistündiger Verspätung begann die 39-Jährige schließlich mit dem Bühnenprogramm und trällerte ihr Lied "All I Want For Christmas". Ihre Fans mussten Careys Parfum "Forever" oder ihr zwölftes Studioalbum "Memoirs Of An Imperfect Angel" kaufen, um in einen abgesperrten Bereich zu gelangen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum