Jan Delay: Internet kein Sprungbrett für Bands

Junge Musikgruppen hätten es schwer, noch auf sich aufmerksam zu machen, "wenn 150 000 andere Bands auf dieselbe Idee kommen". "Es müsste irgendwie noch eine Instanz geben, die aus diesem riesigen Dschungel die Sachen heraussucht, die wirklich erwähnenswert sind", sagte Delay, der mit bürgerlichem Namen Jan Phillip Eißfeldt heißt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum