Yvonne Catterfeld ist bei Sat.1 cool und hart

"Die harte Catterfeld hat es schon immer gegeben", sagt Darstellerin Yvonne Catterfeld über sich. "Nun darf ich sie mal rauslassen." Schon als Kind hätte sie gern Karate gekonnt, umso begeisterter nahm sie die Hauptrolle im Sat.1-Thriller an. Produzent Ulrich Lenze ist sicher: "Von Yvonne ist noch viel zu erwarten. Da werden wir einiges Überraschende erleben."

Bei einer guten Quote könnte es noch weitere Filme um die Polizistin Maria geben. "Die Figur ist einfach noch nicht auserzählt", sagt Catterfeld. Aber erstmal ist wieder die Sängerin Catterfeld an der Reihe. Gerade entsteht ihre neue CD, "Soul, Chanson, Jazz, ein bisschen von allem und alles sehr poppig." Viel Zeit für anderes bleibt da nicht.

Auch nicht für traurige Gedanken an das gerade geplatzte Kino-Projekt eines Romy-Schneider-Films - obwohl ihre optische Ähnlichkeit mit der großen Romy immer wieder verblüfft. Dann aber stieg Oscar-Preisträger Raymond Danon, Produzent der meisten französischen Romy-Filme, aus, und "ohne ihn kam der Film für mich nicht mehr infrage." Sie lächelt entspannt: "Mal auch "Nein danke" zu sagen - das ist vielleicht das Wichtigste."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum