Rihanna freizügig in Venedig

Rihanna freizügig in Venedig

Sie würde mehr wie eine Prostituierte als wie eine Touristin aussehen, urteilt das Blatt scharf. In diesem Outfit wurde ihr dann fast zwangsläufig auch der Zutritt in die St. Markus Kirche verweigert. Doch die Künstlerin zeigte sich einfallsreich und verhüllte sich. Das sah nach Ansicht der "Sun" allerdings dann so aus, als hätte sie sich zwei rote Tischdecken vom benachbarten Restaurant gegriffen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum