Carla Brunis Website bricht zusammen

Sie soll jedoch vor allem über Carla Sarkozys Tätigkeit als Premiere Dame und über ihre Stiftung informieren. Die Künstler-Homepage des früheren Mannequins läuft weiter unter www.carlabruni.com. Das französische Präsidentenehepaar setzt zunehmend auf das Internet, um seine Botschaften an die Wähler zu bringen. Präsident Nicolas Sarkozy wolle vom Klimagipfel in Kopenhagen erstmals regelmäßig twittern, also kontinuierlich Kurznachrichten im Internet veröffentlichen, berichtete das Sonntagsblatt "Le Journal du Dimanche".

Sarkozy hat zudem seinen Facebook-Auftritt von einem 35 Jahre alten Kommunikationsexperten neu gestalten lassen. Künftig soll auch die Neujahrsansprache auf einer interaktiven Website präsentiert werden. Der Elyseepalast verbreitet zudem Videos des Präsidenten auf der offiziellen Website.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum