23. November 2009 14:18
Bill Kaulitz bei "Minimoys 2"-Premiere
Blitzlichtgewitter und ohrenbetäubendes Geschrei der Fans: "Tokio Hotel"-Sänger Bill Kaulitz beehrte die Deutschlandpremiere von "Arthur und die Minimoys 2 - Die Rache des Bösen M" in Berlin gekommen. Für die deutsche Synchronfassung hatte Kaulitz wie schon im ersten Teil dem inzwischen zwölf Jahre alten Titelhelden seine Stimme geliehen. Am 27. November läuft der Film in Österreich an.

Vor der Filmvorführung zeigte sich der Sänger auf dem Roten Teppich. In lila-farbenem Rollkragenpulli und schwarzer Strickjacke signierte er Autogrammkarten, Poster und T-Shirts seiner meist weiblichen Fans. "Hierher, Bill" - wo diese Bitte nicht erfüllt wurde, flossen Tränen. Mehrere hundert "Tokio Hotel"-Anhänger standen zum Teil seit dem frühen Morgen hinter den Absperrungen.

Auch Prominente aus Film und Fernsehen kamen zur Premiere. Der kahlköpfige Schauspieler Jürgen Vogel lobte auf dem Roten Teppich Kaulitz' stets aufwendig frisierten Haare: "Die hätte ich auch gerne." Vogels Kollege Ben Becker gab zu, den ersten Teil von "Arthur" im Fernsehen verpasst zu haben: "Ich kenn' mich gar nicht aus." Kaulitz selbst hatte den Film des französischen Regisseurs Luc Besson auch noch nicht vollständig gesehen, wie er vor der Vorführung sagte. "Ich bin total gespannt."

In der 90-minütigen Fantasy-Produktion bekommt Arthur von einer Spinne ein Reiskorn mit der Aufschrift "Hilfe". Das kann nur eines bedeuten, glaubt der Junge: Seine kleinen Freunde, die Minimoys, sind in Gefahr. Er macht sich auf, um sie zu retten. Die mehrheitlich sehr jungen Zuschauer verfolgten den Film gespannt, viele auf dem Schoß der Eltern. Wie Arthur auf dem Rücken einer Spinne durch das Reich der Minimoys reitet, schien hier viel aufregender zu sein als die Person hinter seiner Synchronstimme - ganz anders als draußen vor dem Kino.