18. November 2009 15:20
Welser FH braut Österreichs bestes Pilsbier
Die Welser Fachhochschule braut im Rahmen ihres Studiums "Bio- und Umwelttechnik" Österreichs bestes Pilsbier. Das ist das Ergebnis des 7. internationalen Bierfestivals in Salzburg, bei dem kürzlich mehr als 250 verschiedene Biersorten in zwölf Kategorien von einer internationalen Jury verkostet und prämiert wurden. Die oberösterreichische Brauerei Eggenberg bekam das AMA-Gütesiegel verliehen.
Welser FH braut Österreichs bestes Pilsbier
© oe24

Die Welser Biotechnologen haben bereits mehrfach gutes Bier entwickelt. Ihre Schöpfungen "Sündenbock" und "InsBieration" werden bereits seit Jahren erfolgreich von einer Brauerei produziert. Das nunmehr kreierte "Wels Pils" wurde in Salzburg nun als bestes österreichisches Pilsbier ausgezeichnet. Lediglich zwei Biere aus dem klassischen Pilsland Deutschland erhielten eine geringfügig höhere Punktezahl. Der Welser Bierprofessor Alexander Jäger erläutert: "Wir haben bei der Rezeptentwicklung auf ein feines Hopfenaroma und eine exzellente Hopfenbitter geachtet. Bei den österreichischen Pilsbieren ist der Hopfen kaum mehr wahrnehmbar."

Über eine Auszeichnung kann sich auch die Brauerei Schloss Eggenberg in Vorchdorf freuen: Als erste oberösterreichische und zweite Brauerei in Österreich erhielt sie das AMA-Gütesiegel. Insgesamt acht Biersorten der Brauerei werden demnach ab sofort mit dem Gütesiegel ausgezeichnet sein. Gütesiegel-Biere müssen die höchste Qualitätsklasse für Biere erreichen und werden in regelmäßigen Abständen strengen Kontrollen unterzogen.