Sarah Wiener verzichtet nicht auf Süßes

Wiener, in Wien aufgewachsen, lobte die Küche ihrer Heimatstadt. "Es ist die einzige Stadt der Welt, die eine eigenständige Küche hat." Dies sei ein Ergebnis des Vielvölkerstaats in der Habsburger-Monarchie. Außerdem habe die katholische Oberschicht in Wien - im Gegensatz zum protestantischen Preußen - immer gerne groß "gevöllert".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum