23. November 2009 13:02
McDonald's wird grün - Rot verschwindet aus Logo
Die McDonald's-Restaurants in Österreich und Deutschland werden im äußeren Erscheinungsbild von der Farbe Rot auf Grün umgestellt. Während bisher der gelbe Firmenlogo-Buchstabe "M" auf einem roten Hintergrund an den Restaurants zu sehen war, wird bei Neueröffnungen jetzt ein grüner Hintergrund eingesetzt.

Aber nicht nur das Logo wird verändert: McDonald's will seinen Auftritt generell umstellen und die Restaurants in neuem Design gestalten, wie die Sprecherin von McDonald's Österreich, Ursula Riegler, im Gespräch mit der APA sagte. Nach Umbauten und Modernisierungen der Restaurants im Innenbereich nimmt sich die Fastfoodkette nun auch die Außengestaltung vor und will die Dominanz der Farben rot und gelb durch grün und braun ersetzen. Der Farbwechsel sei auch als Bekenntnis und Respekt vor der Umwelt zu werten.

Die Tochterunternehmen von McDonald's in Österreich und Deutschland gelten im US-Konzern als Vorreiter für Neuerungen, etwa im Design oder beim Produktangebot. Auch das Konzept der McCafes wurde hier zuerst flächendeckend umgesetzt.

Als einer der ersten Umbauten im neuen Erscheinungsbild wurden der Standort in der Wiener Hadikgasse an der Westausfahrt und am Münchner Flughafen dieser Tage in Betrieb genommen. Nächste Woche werde ein neues Restaurant in Haus im Ennstal eröffnet, kündigte Riegler an. Auch im kommenden Jahr seien weitere neue Standorte geplant. In Summe investierte McDonald's Österreich 2008 und 2009 rund 50 Mio. Euro in die Expansion und Neugestaltung der Standorte.

McDonald's Österreich sei es trotz Wirtschaftskrise gelungen, den Umsatz im Jahresverlauf 2009 zu steigern. Die Umsatzzahlen entwickelten sich damit das dritte Jahr in Folge kontinuierlich nach oben. "Wir setzen den starken Weg nach oben weiter fort", sagte die Unternehmenssprecherin. Wachstumsmotor sei die Kaffeehaus-Schiene von McDonald's - McCafe, von denen Anfang Dezember bereits das 100. in Österreich eröffnet wird.

McDonald's Österreich hat 2008 einen Umsatz von 406 Mio. Euro gemacht, um 11 Prozent mehr als im Jahr davor. 127 Millionen Gäste - oder 350.000 pro Tag - haben 2008 in den 162 Fast-Food-Restaurants gegessen, um 7,4 Prozent mehr als 2007. Österreich-Chef Andreas Schwerla hat sich zum Ziel gesetzt, 2009 "ähnliche Ergebnisse wie 2008" zu erzielen. McDonald's ist der größte Gastronom Österreichs.

Im Konzern ist der Umsatz 2008 um 3 Prozent auf 23,5 Mrd. Dollar (18,4 Mrd. Euro) gestiegen. Insgesamt will die Fast-Food-Kette 2,1 Mrd. Dollar in den Ausbau des Filialnetzes und die Renovierung bestehender Standorte investieren. Weltweit sollen rund 1.000 neue McDonald's-Restaurants eröffnen. 240 davon seien in Europa geplant. Sie sollen 12.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Im Schnitt sind täglich mehr als 58 Millionen Kunden in den weltweit über 30.000 Restaurants bedient worden.