The Prodigy lassen es in der Stadthalle krachen

The Prodigy gelten als Festival-Band, die mit ihrer Show Tausende von Besuchern mitreißen können. Dabei merkt man die Wurzeln der Band, die unter anderem in der überhitzten Rave- und Acid-House-Bewegung Ende der 1980er liegen. Der zweite Frontmann neben dem für seine teuflische Haarpracht berühmten Keith Flint, Maxim Reality, meinte dazu einmal: "Gleich zu Beginn haben wir vor 10.000 Leuten gespielt. Festivals sind für uns eine natürliche Sache. Allerdings ist es am aufregendsten, in einem Club vor 2.000 schwitzenden Fans aufzutreten. Diese Atmosphäre lässt sich mit nichts vergleichen."

Der anhaltende Ruhm der Band stützt sich auf die Alben "Experience" (1992), "Music for the Jilted Generation" (1995) und "Fat of the Land" (1997), auf denen The Prodigy ihre extrem pushende Mischung von Breakbeat Techno mit knackenden Samples und Hooklines, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen, perfektionierten. Songs wie "Firestarter", "No Good (Start the Dance)" und "Smack My Bitch Up" brachten Techno weltweit an die Spitze der Charts.

Als Vorgruppe treten Enter Shikari auf.

INFO: The Prodigy, Konzert. 26. November 2009, 19:30 Uhr. Wiener Stadthalle, Halle D, Vogelweidplatz 14, 1150 Wien. Weitere Informationen unter www.stadthalle.com Bandseite: www.theprodigy.com.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum