16. Oktober 2009 08:03
Stomp - Das letzte Mal in Wien
Theater für die Sinne, Rhythmus für den Körper: Das ist "Stomp", Englands virtuose Kultband für artifizielle Geräuschkultur. Am 18. Oktober (16:00 und 20:00 Uhr) finden die letzten Termine des Kulturereignisses der Sonder(müll)klasse im Museumsquartier in Wien statt.

Die Original-Produktion, 1991 im englischen Seebad Brighton von Luke Cresswell und Steve McNicholas kreiert, ist ein Zusammenspiel aus Perkussion, Bewegung und szenischer Komik, das mit zahlreichen internationalen Theaterpreisen ausgezeichnet wurde und bislang mehr als acht Millionen Menschen in aller Welt begeisterte.

Aus Mistkübeln, Streichholzschachteln und jeder Menge Unrat zaubert die Gruppe eine furiose Show. Männer und Frauen, alle in weite Latzhosen oder verwaschene Jeans gekleidet, machen nichts als sinnlos schönes Entertainment. Sie kreisen, ringeln, schlängeln, schlagen Rad, springen, stampfen und schlagen mit Stöcken auf Töpfen und Bottichen.

INFO: Stomp - Tanzperformance. 18. Oktober 2009, Beginn: 16:00 und 20:00 Uhr. Museumsquartier, Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien; Näheres unter www.mqw.at bzw. www.halleneg.at. Künstler-Site: www.stomp.co.uk.