Mika sorgt im Wiener Gasometer für Zitatepop

Der Musiker setzt auf ein Zitatepop-Feuerwerk, und zeigt sich dabei als begnadeter Performer mit Humor und ebenso als zeitgemäßer Wiedergänger von Elton John oder Freddie Mercury. Auf seinem zweiten Album setzte er auf die Erfolgszutaten des Vorgängers: eingängige Refrains, Disco, 80er-Pop, Kinderchöre und Geklatsche. Überzeugen kann man sich davon schon mit der ersten Auskopplung "We Are Golden".

Mika aka Michael Holbrook Penniman kam 1983 in Beirut zur Welt - ein Kriegskind. Die Familie zog zwar kurz nach seiner Geburt zwangsweise nach Paris und siedelte später nach London um. Mika begann bereits in seiner Jugend damit, Stücke zu komponieren, Songs, die er selbst aus heutiger Sicht "für erstaunlich gut" hält. Als elfjähriger Knabe gab er sein Debüt im Royal Opera Chor, in der Oper "Die Frau ohne Schatten" von Richard Strauss.

INFO: Mika, Konzert, 29. März 2010, Beginn: 20.00 Uhr. Gasometer/BA-Halle, Guglgasse 8, 1110 Wien. Weitere Informationen unter www.ba-halle.at oder www.mikasounds.com.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum