Gunkl erzählt über Verluste

"Ich-Statuierungen kann man entweder zu Fuß vornehmen, indem man sich selbst einfach zur Kenntnis nimmt, und das ist es dann, oder man findet übers Du zum Ich, wie es meistens geschieht. Da ist man dann der, für den einen der andere hält. Man muss halt vorher für sich klären, warum man selbst - und vor allem als wer - man dabei in der Lage ist, jemand anderem die Position einzuräumen, Ichs zu bestätigen. Und dann gehört natürlich auch noch geklärt, wen der bestätigt, der, bevor er es tut, eben noch nicht ist. Nicht leicht." - Gunkls Programme regen zum Denken an, sind ausgeklügelte Kleinkunstwerke, wortgewandt und witzig.

INFO: Gunkl alias Günther Paal: "Verluste - eine Geschichte", Kabarett. 2. April 2010, 19:30 Uhr. Kabarett Niedermair, Lenaugasse 1a, 1080 Wien. Weitere Informationen unter www.niedermaier.at. Künstler-Site: www.gunkl.at.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum