850km für mehr ROTE NASEN-Clownbesuche in psychiatrischen Einrichtungen

Madonna

850km für mehr ROTE NASEN-Clownbesuche in psychiatrischen Einrichtungen

Profi-Boxerin Michaela Kotásková tauschte Boxring gegen Jakobsweg - für mehr Lachen und Lebensfreude!

Die vierfache österreichische Box-Staatsmeisterin Michaela Kotásková ging für mehr Lebensfreude an den Start: 20 Tage lang lief sie täglich einen Marathon, um mehr ROTE NASEN-Clownbesuche auf psychiatrischen Einrichtungen zu finanzieren. Ihr Ziel, Spender*innen zu motivieren sie bei ihrem Vorhaben zu unterstützen und 10.000 Euro zu erlaufen, hat sie fast erreicht.

Laufen für den guten Zweck

Michaela Kotásková hat den sportlichen Teil ihres unglaublichen Vorhabens erfolgreich beendet: Sie ist die bekannte Jakobsweg-Route von Irun nach Santiago de Compostela gelaufen und hat dabei täglich ca. 42 Kilometer zurückgelegt. Parallel wurde das Projekt von einer Spendenaktion begleitet, mit der sie 10.000 Euro für ROTE NASEN-Clownbesuche auf psychosomatischen und psychiatrischen Stationen zusammentrommeln wollte. Auf ihren Social-Media-Kanälen hat sie ihre Follower*innen regelmäßig auf ihren Weg mitgenommen. Ihre Motivation für diese eindrucksvolle Spendenaktion war ein traumatischer Vorfall, der ihr aufgezeigt hat, wie dringend Kinder und Jugendliche psychosoziale Unterstützung benötigen. Die eingegangene Spendensumme liegt derzeit bei ca. 8.000 Euro.

Mehr Kinderlachen auf psychiatrischen Stationen

„Es ging nicht nur einfach nur darum, täglich die eine bestimmte Kilometeranzahl zu laufen. Ich möchte etwas für die Jüngsten in unserer Gesellschaft bewegen“, so Michaela Kotásková. Seit 26 Jahren sind ROTE NASEN ein fixer Bestandteil einiger psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen in ganz Österreich und sorgen dort für eine willkommene Abwechslung. Krisenzeiten wie diese stellen die psychische Gesundheit vieler Menschen und vor allem auch von Kindern und Jugendlichen mehr als je zuvor je auf eine Belastungsprobe. Gerade jetzt sind die feinfühligen Besuche der ROTE NASEN Clowns bei Patient*innen mit psychiatrischen Krankheitsbildern unverzichtbar, denn: Humor ist aktuell wichtiger denn je.

© ROTE NASEN
850km für mehr ROTE NASEN-Clownbesuche in psychiatrischen Einrichtungen
× 850km für mehr ROTE NASEN-Clownbesuche in psychiatrischen Einrichtungen

„Dieses Projekt war körperlich eine wirklich sehr anstrengende und intensive Erfahrung und ohne die motivierenden Kommentare, Spenden und Nachrichten, die ich tagtäglich bekommen habe, hätte ich es ganz bestimmt nicht geschafft. Es ist so schön zu sehen, wie viele Menschen mich in meiner Mission für mehr Lebensfreude unterstützt haben. Das hat mir so viel Kraft gegeben!“, so Kotásková.


Für die außergewöhnliche Spendenaktion und mehr Lachen und Leichtigkeit auf psychiatrischen Stationen kann weiterhin gespendet werden: Online Spendenaktion | ROTE NASEN Clowndoctors
  

OE24 Logo