.

7 Vorsätze die jeder durchsetzen kann

7 Vorsätze die jeder durchsetzen kann

1. Negative Kommentare verkneifen statt Meckern
Erste Frage: betrifft es Sie persönlich? Nein? Dann üben Sie sich in Ruhe und verkneifen sich das ein oder andere negative Kommentar an Ihre Mitmenschen. Denn: es ändert sicherlich nichts an seiner/ihrer Situation (im Gegenteil) und übrig bleibt nur schlechte Stimmung.

2. Anrufen statt SMS Schreiben
Das Smartphone ist heutzutage Freund und Feind zugleich. Whatsapp, Facebook, Viber & Co machen es fast überflüßig noch die Wähltaste zu drücken und die Freundin, Eltern, oder Bekannten anzurufen, stattdessen tippt man lieber schnell eine Nachricht. 2014: öfter mal anrufen statt SMS zu verschicken, mehr sprechen statt schreiben -das erhöht das Gefühl der Verbindlichkeit wie Studien zeigen.

3. Probleme lösen statt Wegschieben
Stolpersteine in der Beziehung sowie im Leben allgemein gehören dazu. Keine Panik! Auch hier lautet das Motto: Reden und zusammen die Probleme lösen, nicht beiseite schieben.

4. Unterstützen statt Kritisieren
Macht jemand einen Fehler und hat nun mit einem Problem zu kämpfen, sollte man dieser Person helfend zur Seite stehen statt ihm/ihr besserwisserische Ratschläge zu verteilen. "Hab ich dir doch gleich gesagt!" - wird niemandem weiter helfen.

5.Positive statt negative Sätze
Psychologe John Gottman erfand die "Fünf zu eins"-Regel. Die besagt, dass glückliche Paare eines anders machen als unglückliche. Auf jedes negative Kommentar folgen bei glücklichen Paaren 5 positive. Bei unglücklichen Paaren ist es umgekehrt. Also: öfter mal die Formulierungen überdenken.

6.Aneinander glauben statt Belächeln
Die Neujahrs-Vorsätze Ihrer Freunde oder Ihres Partners sollten Sie ebenso ernst nehmen wie Ihre eigenen. Selbst wenn Sie im ersten Moment der Meinung sind: "Der/die schafft das doch nie!" - verkneifen Sie es sich und versuchen Sie stattdessen Ihre Mitmenschen zu motivieren.

7. Sex: Qualität statt Quantität
Regelmäßiger Sex hat zwar seine gesundheitlichen Vorteile, doch ist er nicht gut wird er den Gegeneffekt auslösen. Sexuelle Zufriedenheit kann nur durch offene Gespräche erlangt werden. Wichtig ist, zu wissen was man selbst und was der Partner möchte.