..

7 Dinge die jede neue Beziehung (zer)stören

.

1. Ständige Unpünktlichkeit & Planänderungen

Nichts ist gerde am Anfang einer Beziehung nerviger als Treffen ständig zu verschieben oder zu spät zu kommen. Es ist einer der größten Lustkiller und die Sympathei schwindet dadurch immer mehr.

2. Ultimatum stellen

Wenn es gleich am Anfang an der Kommunikaiton mit dem neuen Partner happert, gibt es schon bald ernsthafte Probleme. Wenn hier sogar Ultimaten aufgestellt werden müssen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen oder eine Erwartung zu erfüllen, ist es Zeit sich zu verabschieden. Vor allem mit "Schluss machen" zu drohen, wenn der Partner dies oder jenes nicht tut, ist schlecht. Wenn man dafür im Ernstfall nicht wirklich bereit ist, sollte es auch nicht als "Drohung" erwähnt werden.

3. Nicht alleine sein können

Alles ist frisch und einfach wudnerschön, man würde am Liebsten 24 Stunden am Tag mit der Person verbrignen. Doch wer sich einsam und unvollkommen fühlt wenn er/sie in den eigenen vier Wänden ohne den Partner ist, hat ein Problem, das früher oder später garantiert zum Aus führen wird.

4. Unhöflichkeit

Wer zum Kellner nicht nett ist, ist auch kein netter Mensch: Unhöflichkeit gegenüber Verkäufern oder Bedienungen ist ein absoluter Liebeskiller und leider auch ein frühes Indiz dafür, wie die Person wirklich tickt.

5. Keine Verantwortung für Fehler übernehmen

Jemand der denkt, er hätte nie Schuld an bestimmten Problemen, ist kein Glücksgriff. In jeder Beziehung wird es zu Streit kommen - es ist unausweichlich. Wer dabei die eigenen Fehler nicht objektiv betrachten kann und die Schuld ständig dem Partner zuweist, wird schneller wieder Single sein als gedacht.

6. Keine Dankbarkeit zeigen

Das Zauberwort "Danke" wirkt wahre Wunder und sollte selbstverständlich sein, wenn es jemand verdient. Nur weil jetzt der Beziehungsstatus geregelt wurde, sollte man kleine Gefallen nicht verharmlosen - Dankbarkeit zeigen ist gerade am Anfang für einen dauerhaft respektvollen Umgang miteinander wichtig.

7. Grenzen überschreiten

Ganz egal ob es sich um körperliche oder emotionale "Grenzen" handelt, man sollte sie immer repsektieren und nicht damit spielen. "Nein" bedeutet für die Person auch "Nein" und man sollte dies nicht versuchen zu übergehen, ganz egal worum es sich handelt.