7 Fitness-Regeln, die Sie kennen sollten

Ab ins Studio

7 Fitness-Regeln, die Sie kennen sollten

War Ihr Motto: Sport ist Mord? Nein, vergessen Sie das. Niemand muss zum Sportler des Jahres mutieren, aber bewegen Sie sich, weil es Ihnen gut tut und Sie was für Ihren Körper und Geist tun möchten. Dabei ist es doch nicht so einfach wie man denkt.

Es gibt genug Fallen, die auf Sie, unter anderem auch in Ihrem Studio, auf Sie warten. Holen Sie sich hier all die Tipps um sicher zu sein und effektiv zu trainieren.

Fit im Fitnesscenter 1/7
Gleichmäßiges Training macht nicht gleichmäßig fit
Sie haben Ihre fixe Routine und machen Woche für Woche die gleichen Stunden im Fitnesscenter?!-Vergessen Sie das und überraschen Sie Ihren Körper mit einer neuen Muskelgruppe die Sie trainieren oder abwechslungsreichen neuen Kursen.
Protein-Shakes
Sie sind viel umstritten und die Meinungen klaffen sehr weit auseinander. Hören Sie auf ihren Arzt und bauen Sie natürliches Eiweiß in Ihren Ernährungsplan ein, um an Muskelmasse aufzubauen. Denken Sie dabei an Hühnerbrust oder Fisch.
Keine Angst vor Muskeln
Wenn man Muskeln aufbauen will, muss man schon an die Maximalkraft gehen und die Gewichte erhöhen und auch mehrere Wiederholungen tätigen. Dabei haben Frauen Angst die Figur eines Bodybuilders zu bekommen.- Blödsinn, diese Figur erreicht man nur mit knallharten Diäten und Stereoiden.
Endloser Marathon
Wer sich stundenlang in einem hohen Tempo am Laufband quält, bewirkt genau das Gegenteil von einer Gewichtsabnahme, denn der Körper sieht dies als Notsituation an und speichert umso eher die Fettreserven an. Schalten Sie ruhig lieber einen Gang zurück und wechseln sie langsame und schnellere Phasen ab.
Achtung
Gehen Sie behutsam und vorsichtig mit den Geräten um. Gerade als Neuling neigt man zu hastigen Bewegungen und Unaufmerksamkeiten. Dies erhöht nur die Verletzungsgefahr und ist nicht effektiv. Nehmen Sie sich lieber einen Trainer der Ihnen in aller Ruhe alles erklärt.
Nicht nur ein Mal
Nehmen Sie sich vor drei Mal die Woche Sport zu betreiben, alles darunter macht keinen Sinn, da der Körper jedes Mal bei Null anfangen muss.
Waschbär- vs. Waschbrettbauch
Den gewünschten „Six-Pack“ bekommt man nicht nur von „Sit-Ups“ oder „Crunches“. Setzten Sie auf Übungen wo Sie die gesamten Muskelketten trainieren. Versuchen Sie es zusätzlich mit Schwimmen oder Pilates. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum