Warnsignale

6 Zeichen die nach mehr Schlaf schreien

1.Völlerei

Sie kennen kein Sättigungsgefühl, könnten die ganze Zeit Donuts, Muffins, Burger und anderes ungesundes Zeug essen? Ein klarer Fall von Übermüdung und Schlafmangel. Schuld daran ist das Hormon Ghrelin, das Lust auf hochkalorische Nahrung macht.

2.Weinerlichkeit

Sie weinen plötzlich bei traurigen Szenen in einer TV-Werbung und wissen nicht warum? Nein, PMS ist sicherlich nicht Schuld daran. Die Emotionen spielen verrückt wenn der Körper nicht erholt genug ist. Kontrollierte Reaktionen setzen somit aus und das Resultat sind negative und unverständliche Gefühlsausbrüche.

3.Ständige Erkältung

Wenn Sie immer wieder Schnupfen und das Gefühl haben er wird ihr treuester Lebensbegleiter, ist es an der Zeit früher schlafen zu gehen, um dem Immunsystem wieder Gutes zu tun. Eine Studie aus dem Jahr 2009 fand heraus, dass Menschen die weniger als 7 Stunden schlafen, drei Mal öfter dazu neigen sich eine Erkältung einzufangen, als Menschen die mindestens 8 Stunden schlafen.

4.Vergesslichkeit und Unkonzentriertheit

Man kann zwar die überfüllte Inbox, den Verkehrsstau oder das Alter dafür beschuldigen, doch tatsächlich steckt hinter der Vergesslichkeit und Unkonzentriertheit der Schlafmangel. Die paar Stunden weniger Schlaf machen sich bemerkbar, indem es uns im Alltag schwerer fällt sich auf bestimmte Dinge zu fokussieren, zuzuhören und zu folgen oder schneller zu reagieren.

5.Tollpatschigkeit

Sie haben das Gefühl Sie bringen nichts auf die Reihe? Alles was Sie anfassen geht von selbst kaputt? Wissenschaftler haben zwar noch keinen Grund dafür herausgefunden, aber fest steht, dass die motorischen Fähigkeiten von müden Menschen langsamer und weniger präzise sind. Gleichgewicht, Reflexe und Tiefenwahrnhemung sind ein wenig wackelig – und so landet das Ei schneller auf dem Boden, als sie es auffangen können.

6. Keine Lust auf Liebe

Sie haben einfach keine Lust darauf nach der Arbeit mit ihrem Partner herumzukuscheln, geschweige denn Sex zu haben? Dann ist es höchste Zeit am Schlafrythmus zu arbeiten. Schlafmangel aktiviert das Stresshormon Cortisol – ein Feind im Schlafzimmer und ein wahrer Liebeskiller.