..

6 Anti-Stress Methoden

Seiten: 123456

1.Atemtraining: bei Angst, Burn-out und Schmerzen
Wer entspannt ist, atmet gleichmäßig: Bei jedem Atemzug wird neue Energie in Form von Sauerstoff aufgenommen und verbrauchte Energie ab­gegeben. Insbesondere die Bauchatmung beeinflusst unser Wohlbefinden positiv. Dabei bewegt sich die Bauchdecke im Rhythmus des Atmens mit: Beim Einatmen geht der Bauch heraus, beim Ausatmen hinein. Dadurch verlangsamt sich die Herzfrequenz, man wird innerlich ruhiger und entspannt Brust- und Schultermuskeln. Atemtraining wird im Sitzen oder Liegen durchgeführt – es gibt zahlreiche Techniken. Die Bauchatmung kann als Miniübung gut in den Alltag (am PC, im Auto) inte­griert werden – schon fünf bis sechs Atemzüge zeigen eine positive Wirkung!
Hilft bei: Unruhe, Angst, Bluthochdruck, Schlafbeschwerden, Schmerzen innerer Organe.

Seiten: 123456
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum