..

5 häufige Fehler unter der Dusche

..

1. Zu lange & zu heiße Duschen
Eine warme Dusche ist natürlich das Angenehmste nach einem langen, stressigen Tag und vor allem bei dieser Eiseskälte. Doch zu lange, heiße Duschen sind nicht das Beste für unsere Haut. Heiße Duschen entziehen der Haut ihre natürlichen Öle und Feuchtigkeit. Der Haut wird signalisiert, dass es warm ist, wodurch sie Feuchtigkeit abgibt - extreme Trockenheit ist die Folge. Die  Wassertemperatur sollte angenehm warm und nicht heiß sein.

2.Peelings im Winter
Auf Peelings sollte man in der kalten Jahreszeit verzichten. Die Schutzschicht der Haut ist jetzt dünner, Irritationen an der ausgetrockneten Haut sind somit häufiger. Feuchtigkeitsspendende, beruhigende Körperlotionen sind jetzt das Beste.

3. Nicht gut abgeduscht
Duschgel-Reste am Rücken kommen hin und wieder mal vor wenn man vergisst sie gut abzuspülen, leider kann auch dies zu Irritationen, Juckreiz und Spannungsgefühl führen. Wichtig ist sanfte, dermatologisch getestete Duschgels zu verwenden.

4. Tiefenreinigende Gesichtsmasken nach dem Duschen
Ein Fehler, den viele Frauen bei ihrer Beauty-Routine machen. Masken sollten laut Hautärzten VOR dem Duschen aufgetragen werden, da alles was man nach dem Duschen aufträgt von der Haut schneller absorbiert wird und zu Irritationen führen kann. Das wichtigste, wie für den Körper so auch für die Gesichtshaut, ist nach dem Duschen viel Feuchtigkeit.

5. Mit dem Handtuch abreiben
Den Körper sollten man mit dem handtuch am Besten umhüllen und leicht abtupfen, aber nicht rubbeln. Besonders bei empfindlicher Haut sollte man darauf achten.