...

5 Frauen-Fehler im Bett

..

1. Keine Initiative
Männer freuen sich darüber, wenn sie nicht immer die ersten sind, die den Sex initiieren. Ein bisschen Initiative und eine Überraschung sind es die Männer sofort in Stimmung bringen und die Leidenschaft neu entfachen.

2. Wie sehe ich wohl aus?
Sieht man das Speckröllchen, die Cellulite? In welcher Pose seh ich wohl am Besten aus? Solche Gedanken gehen Frauen häufig durch den Kopf, sind aber gerade dann Fehl am Platz und sorgen vor allem dafür, dass man sich nicht entspannt. Der Partner merkt definitiv nichts von ihren Problemzonen – dafür aber von ihren Hemmungen.

3. Er will immer!
Es stimmt zwar, dass Männer gerne oft Sex haben, allerdings heißt das nicht, dass sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit verwöhnen wollen. Stress ist für Männer, wie auch für Frauen, der Hauptgrund den Sex zu verschieben und lieber schlafen zu wollen. Das darf man jedoch nicht persönlich nehmen.

4. Keine Anweisungen

Ein paar genaue Anweisungen was einem gefällt, oder was er tun könnte sind nicht nur erregend für ihn, sondern auch notwendig – der Mann wird sonst nie wissen ob er das was er tut auch richtig macht.

5.Keine Lust auf Neues
Männer haben ihre Fantasien, genauso wie Frauen. Will er etwas Neues versuchen, fühlen sich viele Frauen davon überrumpelt und von Techniken, die einem Pornofilm entspringen, eher abgeturnt. Sofort tauchen Fragen auf wie: gefällt es ihm nicht mehr? Findet er mich langweilig. Nein – nach einer Zeit ist es völlig normal und natürlich, dass man sich nach neuen Erfahrungen sehnt.