...

10 Schritte zum Glück

Seiten: 12345678910

Frühe Bettruhe
Ausreichender Schlaf sorgt dafür, dass man am nächsten Tag nicht so anfällig für negative Gefühle und Erinnerung ist, wie man es unausgeschlafen wäre. Negative Gefühle werden vom Mandelkern im Gehirn verarbeitet. Positive hingegen vom Hippocampus, dem Gedächtniszentrum. Da zu wenig Schlaf den Hippocampus mehr als den Mandelkern beeinflusst, sind wir nach nicht ausreichend Schlaf oftmals schlecht gelaunt.

Seiten: 12345678910
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum