08. Februar 2018 23:42
Griffith im Trauerlook, James brach mit Dresscode
Stargäste enttäuschen mit Kleidern
Beide Hollywood-Gäste griffen modisch daneben.
Stargäste enttäuschen mit Kleidern
© APA / Tischler

Es sollte eine Hommage an den im November verstorbenen Azzedine Alaïa werden: Lugners Stargast Melanie Griffith packte für den Opernball eine 20 Jahre alte schwarze Robe des Star-Designers in den Koffer. Ihr Auftritt nach langem Warten enttäuschte jedoch: „Eine Trauerrobe“, ätzten Modeinsider. Zudem schlackerte das Kleid um die Taille, hätte vorher angepasst werden müssen. Einzig fröhliches Detail: die ­Blumen-Kette, die Griffith dazu wählte. Edel auch die Chanel-Clutch zum Trauerlook.

Lily James' Opernball-No-Go

Der zweite Stargast des Abends - Schauspielerin Lily James - dürfte vorab nicht über den Dresscode des Opernballs informiert worden sein. Sie kam in Weiß - einer Farbe, die den Debütanten vorbehalten ist. Der Look von Burberry stand der 28-Jährigen zwar hervorragend, doch ein Opernball-No-Go wie dieses wird von der Ballgesellschaft mit hochgezogenen Brauen bestraft. Vielleicht verzog sich die "Cinderella"-Darstellerin deshalb sofort in ihre Loge...