Welcher Ess-Typ sind Sie?

Kilos weg! Rasch!

Welcher Ess-Typ sind Sie?

Viele von uns kennen das: Man möchte ein paar Kilo abnehmen und trotzdem – obwohl man die Diät korrekt einhält – klappt es oft nicht so, wie man sich das vorgestellt hat. Das kann daran liegen, dass die meisten Diäten eben nicht individuell angepasst sind.


Wir wissen alle, wie’s geht.
Allgemein herrscht zwar Einigkeit darüber, dass man sich gesund ernähren und ausreichend bewegen sollte, um abzunehmen. Doch was für den einen genau das Richtige bewirkt, bringt für den anderen oft nur wenig Erfolg. Auch in Bezug auf die optimalen Sportarten zur effektiven Gewichtsreduktion gibt es individuelle Unterschiede.

Der Meta-Check klärt auf.
Eine neue Analyse der Stoffwechselgene, der sogenannte Meta-Check, verrät nun jedem Einzelnen, ob Nudeln oder Fisch bzw. Wandern oder Handball und so weiter die beste persönliche Lösung zur gesunden Lebensweise bietet.


Die Erkenntnis.

Die wohl wichtigste Erkenntnis, was Ernährung betrifft, lautet: „Es gibt keine Methode fürs Abnehmen, die für alle Menschen Gültigkeit besitzt. Denn gerade die Verstoffwechselung von Nährstoffen ist ganz individuell und bei keinem Menschen gleich. Aufbauend auf dieser Erkenntnis rückt die genetische Veranlagung jedes Einzelnen immer stärker in den Fokus“, so die Expertin, Psychotherapeutin und Meta-Check-Therapeutin, Dr. Karin Neumann (siehe unten).

Ob man nun besser Kohlenhydrate, Fette oder Eiweiße verträgt, Radfahren oder Krafttraining effektiver wirkt, verrät eine Analyse Ihrer Stoffwechselgene, der sogenannte Meta-Check. Dabei wird die DNA (also der Träger der Erbinformationen) ganz einfach durch einen Wangenabstrich mittels eines Wattestäbchens gewonnen und anonym in einem Speziallabor in Deutschland auf unterschiedliche Veranlagungen, sogenannte Meta-Typen, untersucht. Die Auswertung gibt an, mit welchen Lebensmitteln und Sportarten man gezielt Gewicht reduzieren kann beziehungsweise man sich einfach wohlfühlt.

Das Wichtigste dabei ist: Es gibt keine Verbote! Und das Ganze ist im Alltag umsetzbar, da man sich dem Körper angepasst ernährt und bewegt. Dieser Test (ab 450 Euro, Infos auf www.karin-neumann.at) könnte ein guter Anstoß sein, um mit dem Abnehmen anzufangen. Denn der Verlust von Gewicht bringt nicht nur körperliche Erleichterung, sondern man fühlt sich rundherum wohler. Und der Sommer kommt bestimmt.

DER GROSSE ESS-TYP-CHECK
Ernähren Sie sich je eine Woche lang nach einem der vier Meta-Check-Typen (Alpha, Beta, Gamma, Delta) und achten Sie darauf, welche Speisen Sie gut verstoffwechseln können (schneller geht es mit einem Gentest, s. Lauftext u.). Ohne aufwendige Geräte können Sie sich zudem selbst auf Unverträglichkeiten testen. Sie brauchen eine Uhr und ihren Puls. Gelangt nämlich ein für den Organismus nicht verträglicher Stoff in den Körper, reagiert das vegetative Nervensystem sofort, indem sich Herzschlag und Puls verändern. So geht der Test: Üben Sie zunächst, Ihren Puls am Handgelenk zu ertasten: Dazu drehen Sie eine Hand mit der Handfläche nach oben, legen Sie Zeige- und Mittelfinger der anderen Hand kurz hinter dem Handgelenk auf die Daumenseite des Unterarms. Zählen Sie nun eine Minute Ihren Puls (Wert merken). Nehmen Sie danach das verdächtige Nahrungsmittel zu sich. Gleich nach der Aufnahme messen Sie erneut den Puls über eine Minute. Vergleichen Sie beide Werte: Stellen Sie nach der Aufnahme eine Zunahme der Pulszahl von mehr als vier (!) Schlägen fest, deutet dies auf eine Allergenbelastung hin. Weg lassen!

Ess-Typen 1/4
ALPHA TYP

Eiweiß-Typ. Sollten Sie anhand der Analyse der sogenannte Alpha-Typ sein, dann bedeutet das, dass Sie effektiv Eiweiß verwerten können. Im Rahmen einer Diät sollte daher auf zu viele Fette und Kohlenhydrate verzichtet werden. Damit diese Diät auch gut funktioniert, sollte der Meta-Typ Alpha sich auf drei Mahlzeiten am Tag beschränken und keine Zwischenmahlzeiten einnehmen. Die Ernährung sollte daher eher aus proteinreichen bzw. eiweißhaltigen Nahrungsmitteln wie zum Beispiel Eiern, Fisch und Fleisch sowie Milchprodukten bestehen. Auch alle Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen sowie Chia-Samen sind wertvolle Eiweiß-Quellen. Vor allem dann interessant, wenn Sie zudem vegetarisch oder doch ganz vegan leben möchten.
BETA-TYP

Fette und Eiweiß: Sie sind ein Beta-Typ? Dann können Sie am besten in Ergänzung zu Eiweiß (Milch, Eier, Fisch, Fleisch, Geflügel) auch Fette sehr gut verstoffwechseln. Allerdings sollte dieser Typ die Energiezufuhr durch Kohlenhydrate begrenzen und nicht mehr als drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen, um durch die DNA-Analyse effektiv abzunehmen. Nehmen Sie daher viel essenzielle Fettsäuren zu sich. Zu finden in pflanzlichen Ölen und auch Fisch. Omega-3-Fettsäuren finden sich in Raps- und Sojaöl sowie Fisch. Omega-6-Säuren sind vor allem in Weizenkeimöl und Sonnenblumenöl enthalten. Geeignete Diäten für den Beta-Typen wären zum Beispiel die Low-Carb-Diät. 
GAMMA-TYP


Kohlenhydrate. Beim Gamma-Typ funktioniert die Nährstoffverwertung anders. Hier können am besten die Kohlenhydrate verstoffwechselt werden. Daher sollte dieser Typ während einer Diät die Zufuhr an Eiweiß und Fett einschränken. Ein weiterer Unterschied zu den beiden anderen Typen ist, dass der Meta-Typ Gamma am effektivsten mit mehreren kleinen Mahlzeiten am Tag Gewicht verlieren kann. Greifen Sie daher eher zu Kartoffeln, Nudeln, Reis und Brot. Eine geeignete Diät wäre hier die Low-Fat-Diät. Ein geeignetes Gamma-Mittagessen wären in etwa Penne oder Spaghetti Radicchio mit Pinienkernen oder auch Süßkartoffeln mit Bohnen und Erdnüssen. Zucchinispaghetti mit Oliven. So geht’s: Zucchini mit einem Spargelschäler in Streifen schneiden und unter die Nudeln heben. 
DELTA-TYP


Kohlenhydrate und Fett: Bei dem Meta-Typ Delta sollte die Aufnahme von Nahrungseiweiß nach Möglichkeit begrenzt werden, da dieses nicht so gut verwertet werden kann. Kohlenhydrate und Fette hingegen können effektiv verstoffwechselt werden und sind während der Diät erlaubt. Auch hier ist es besser, einige kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen, als sich auf drei große zu begrenzen. Auf diese Weise kann jeder mit einer DNA-Analyse abnehmen. Essen Sie als Delta-Typ zum Frühstück eine Scheibe Brot, dazu eine Gurke, ein Ei und Magerfrischkäse.

Dr. Karin Neumann im Talk
Welche Diät würden Sie empfehlen?
DR. KARIN NEUMANN:
Es gibt nicht die eine Methode zum Abnehmen, die für alle Menschen gleich ist. Denn gerade die Verstoffwechslung der Nährstoffe ist etwas ganz Individuelles.

Was ist am Meta-Check so besonders?
NEUMANN:
Weil man danach weiß, ob man nun besser Kohlenhydrate, Fette oder Eiweiße verträgt. Also eher zu Fisch oder doch zu den Beilagen wie Reis und Nudeln greifen soll. Ob Radfahren, Handball oder Krafttraining effektiver wirkt, das alles verrät eine Analyse der Stoffwechselgene, der sogenannte Meta-Check.

Wie kann man damit die Sportart bestimmen?
Neumann:
Für jeden Meta-­Typen existiert eine von zwei Sportvarianten, nämlich Ausdauer oder Schnelligkeit.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Madonna Gewinnspiele

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.