Sopranistin Aida Garifullina im Talk

Intermezzo am Rasen

Sopranistin Aida Garifullina im Talk

"Und wenn die Liebe tot ist, dann liebe ich stattdessen die Engel.“ Diese Zeile aus Robbie Williams Chart-Klassiker „Angels“ von 1997 könnte von niemandem passender gesungen werden als von der Opernsängerin Aida Garifullina. Das Gefühl des Verliebtseins ist für die Künstlerin fast so wichtig wie die Luft zum Atmen: „Ich muss immer mit dem Gefühl leben, verliebt zu sein. Wenn eine Frau verliebt ist, ist alles leicht und einfach“, verrät sie. So sang die Star-Sopranistin stimmgewaltig den Engel liebenden Pop-Klassiker zur Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft vor 80.000 Fußballfans im Moskauer Luschniki-Stadion an der Seite ihres Jugend-Idols, des britischen Popstars Robbie Williams (44).    
 
Ein Leben im Scheinwerferlicht. Wenn auch mit Sicherheit ein Meilenstein, ist dieser Auftritt nicht das Highlight in Garifullinas Karriere. Mit gerade einmal 30 Jahren ist die gebürtige Tatarin seit 2014 Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper („Mein Traum!“), hat einen Exklusivvertrag mit Decca Classics, sorgte 2015 beim Wiener Opernball für Furore und gewann 2017 den Echo für ihre Leistungen. Neben den weiblichen Hauptrollen in Opern von „La Bohème“ bis „Don Giovanni“ lieh sie 2016 auch noch einer Rolle in dem Film „Florence Foster Jenkins“ (u. a. mit Meryl Streep, 68) ihre Stimme. Ganz nebenbei schafft es die Mutter von Töchterchen Olivia (1) auch noch, ihre Leidenschaft für Mode auszuleben und 535.000 Fans auf Instagram Einblicke in das Leben einer Star-Sopranistin zu geben. „Let me entertain you“ ist somit eine Songzeile, die definitiv auch von Aida Garifullina stammen könnte. Der Talk nach der fulminanten WM-Eröffnung. 
 
Frau Garifullina, stimmt es, dass Sie bei der Eröffnung der WM in Moskau Sneakers unter Ihrer traumhaften Robe getragen haben?
Aida Garifullina: Ja, das stimmt! Das war ein Zuhair-Murad-Kleid, das extra für mich angefertigt wurde, es ist ein Unikat. Dazu trug ich Bulgari-Schmuck. Und um mich wohlzufühlen und jeden Moment des Auftritts genießen zu können, trug ich dazu meine weißen Sneakers. 
 
Was hat es Ihnen bedeutet, in Ihrer Heimat die Fußball-WM zu eröffnen?
Garifullina: Ich fühle mich so geehrt und überglücklich, diese Möglichkeit bekommen zu haben. Ich liebe Oper so sehr und wünsche mir, diese wunderbare Musik jedem auf der Welt zugänglich zu machen. Ich möchte einfach alle dafür begeistern. Die Fußball-WM ist eines der bedeutendsten Sport-Events weltweit und ich hoffe, ich habe mitgeholfen, sie dementsprechend würdig zu eröffnen.
 
Wie waren die Proben in Moskau für Sie?
Garifullina: Für mich gab es nur eine Probe für die FIFA, weil ich einen Tag vor der Fußballweltmeisterschaft ein wichtiges Konzert am Roten Platz in Moskau in Anwesenheit von Wladimir Putin hatte. Ich habe gemeinsam mit Anna Netrebko, Juan Diego Flórez, Plácido Domingo, Valery Gergiev, Denis Matsuev gesungen. Es wurde von MEZZO und MEDICI Channel gefilmt und in Europa via TV gezeigt. Es war wirklich ein wunderschönes Konzert. Robbie und ich hatten die gemeinsame Probe am Dienstag davor, es war alles sehr aufregend. Und es war ganz eigenartig, in dem leeren Stadion zu proben, das war sehr speziell.
 
Wie war es, mit Robbie zu arbeiten? 
Garifullina: Ich habe es geliebt, mit Robbie aufzutreten! Es war wirklich etwas Besonderes. Ich denke, es ist wirklich wichtig, dass Opernstars mit einer Vielzahl an verschiedenen Künstlern zusammenarbeiten, sodass die Oper am Zahn der Zeit bleibt und sich auch junge Menschen dafür begeistern. Weil: Oper ist wunderschön! 

Können Sie es schon realisieren, dass Sie mit Robbie Williams auf der Bühne standen?
Garifullina: Nein! Ich kann es nicht glauben, dass ich gerade vor all diesen Menschen mit Robbie gesungen habe, und jeder zu Hause hat zugesehen. Diese Erfahrung werde ich nie vergessen – es war so außergewöhnlich! 
 
Wie ist die Eröffnung der WM gelungen? 
Garifullina: Ich habe den gemeinsamen Auftritt mit Robbie in vollsten Zügen genossen. Ich bin seit Kindheit an ein Riesenfan von ihm und das war ein Traum, der für mich wahr geworden ist. Noch dazu bei so einem bedeutenden Event – ich kann es kaum fassen und bin überglücklich! 
 
Dürfen wir in Zukunft auf gemeinsame Musik von Ihnen und Robbie Williams hoffen?
Garifullina: Ich hoffe, dass wir in Kontakt bleiben und in Zukunft schon bald wieder gemeinsam arbeiten werden.
 
Worauf dürfen wir bald noch von Ihnen gespannt sein?
Garifullina: Das kommende Jahr ist so aufregend! Für mich geht es als Nächstes nach Paris, dann zu den Salzburger Festspielen und im Jänner gebe ich mein Debüt an der Met Opera. Ich habe auch eine neue Single (Anm.: die EP „Midnight in Moscow“). Ich bin wirklich so unglaublich glücklich, dass ich das alles erleben darf!  
 
Was wünschen Sie sich für die Zukunft?
Garifullina: Ich wünsche mir, dass das Publikum meine erste Violetta (Anm.: Titelrolle der Oper „La Traviata“) und Mimi (Anm.: Titelrolle der Oper „La Bohème“), die ich bald singen werden, lieben wird! 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum