Die coolste Oma im Netz

3,8 Millionen Follower auf Instagram

Die coolste Oma im Netz

Ein bisschen Gärtnern, den Enkeln Geschichten vorlesen und Stricken sind Freizeitaktivitäten, an denen die 90-jährige Baddie Winkle so gar keinen Gefallen finden kann. Im Leben der als ­Helen Ruth Elam Van Winkle im US-Bundesstaat Kentucky Geborenen dreht sich stattdessen alles um verrückte Klamotten, Red-Carpet-Events, Partys, Mode-Shootings und die Legalisierung von Marihuana. Unglaublich – aber wahr! 

Thankful 2 be here, 90 has never felt so good ????????????

Ein Beitrag geteilt von ????BADDiE???? (@baddiewinkle) am

 
Es war einmal...
Angefangen hat alles mit Baddies Enkelin Kennedy Lewis (21). 2015 half diese ihrer Oma ein Foto auf ihren neuen Twitter- und Instagram-Kanälen hochzuladen. Darauf zu sehen: Die damals 87-Jährige in Klamotten ihrer Enkelin, abgeschnittenen Jeans und einem psychedelischen Batik-T-Shirt. Infolge dieses ersten Posts gingen Baddies Follower-Zahlen durch die Decke, innerhalb weniger Wochen verfolgten 1,7 Millionen Menschen weltweit das Leben der außergewöhnlichen Insta-Granny! Heute sind es sogar 3,8 Millionen, die begierig die Fotos aus dem wilden Leben der 90-Jährigen liken, darunter Stars wie Miley Cyrus (25), Nicole Richie (36), Rihanna (30) und Drew Barrymore (43). Den Feed der Insta-Oma darf man sich dabei wie einen Strudel aus Regenbogenfarben gespickt mit ­Fotos von ihr bei der Premiere von „Orange Is The New Black“, mit Miley Cyrus bei den MTV Video Music Awards oder im pinken Bunny-Kostüm und passendem Gehstock auf der Netflix-Premiere von „Glow“ plus schönen Männern (sie liebt die Brasilianer) und Bilder ihrer Unterwäsche-Kampagne des US-Labels Dimepiece (dt. so viel wie „heißer ­Feger“) der Rapperin Jessica Dime vorstellen. „Ich war schon immer sehr lebhaft“, erklärt Baddie ihren Fans: „Ich war nie schüchtern, ich habe es geliebt zu tanzen und viel zu unternehmen, als ich jung war“.  

 
 
Neues Leben
Aufgewachsen ist die 90-Jährige auf einer Farm und hat 28 Jahre lang an großen landwirtschaftlichen ­Maschinen gearbeitet. Nebenbei „war sie immer da“, erzählt die Enkelin: „Bei jedem Schulevent, jedem Cheerleading-Wettkampf, jeder Bandprobe und Gymnastik-Aufführung“. Das neue Leben in den sozialen Netzwerken legte sich Baddie aus ­einem traurigen Grund zu: In ihrem 35. Ehejahr verlor sie ihren Mann Earl George Van Winkle bei einem Autounfall und ihren einzigen, damals 46-jährige Sohn kurz darauf an Knochenkrebs. „Ich habe meinen Mann und meinen Sohn verloren, ich war es leid zu trauern, also habe ich mich selbst neu erfunden.“ Das ist ihr gelungen. Diese Lebensfreude wird sie sich noch lange behalten: „Ich habe gute Gene. Und ich sehe verdammt gut in meinen Jeans aus.“ Ihr Motto: „Ich stehle ­eure Ehemänner seit 1928.“ Das funktioniert! 
 

WHERE my manz @????????

Ein Beitrag geteilt von ????BADDiE???? (@baddiewinkle) am

 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum