Wie viel Sex braucht eine Ehe?

Probleme im Bett

 

Wie viel Sex braucht eine Ehe?

Angeblich klagt jede zweite Ehe über zu wenig Sex. Aber woran liegt es, dass wir mit unserem Sexleben so unzufrieden sind? Der Durchschnitt bei bei einer 10-Jährigen Ehe liegt bei 1-2 mal im Monat Sex.

Die Gründe sind vielfältig:
Mal will der andere nicht, wenn wir gerade wollen, oft drückt beruflicher Stress auf unsere Liebe oder erstickt der öde Alltag die Leidenschaft schon im Keim. Die Folge: Frust bei der Lust und das Gefühl, dass das, was man an Liebesleben hat, irgendwie nicht genug ist.

Sex-Therapeuten empfehlen offen über diese Probleme zu reden. Was Sexualwissenschaftler auch gern empfehlen, um die sexuelle Zufriedenheit zu steigern, ist das Sex-Date: Man verabredet sich mit seinem Partner zu einem festen Termin in der Woche, bei dem man sich vornimmt, miteinander zu schlafen. Viele Paare schwören darauf und entdecken dabei ganz neue Seiten an sich. Denn gerade dieses Neuentdecken - "den Partner mit den Augen eines Fremden sehen", wie die New Yorker Paarthera peutin Esther Perel sagt -, ist wichtiger Zunder, um Lust und Leidenschaft neu zu entfachen.

Das sind die TOP 10-Gesundheitsvorteile von Orgasmen: 1/10
Orgasmus-Pro 1 - Strahlende Haut Das Rezept der schönen Haut von Lady Gaga sind Orgasmen – viele Orgasmen! Denn die kurbeln die Durchblutung der Haut an und während sich ein Orgasmus anbahnt, schüttet der Körper DHEA aus, ein Anti-Aging-Steroidhormon, das Sie jung hält.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung