Mit diesen Angewohnheiten vergraulen Sie ihn

Vorsicht!

Mit diesen Angewohnheiten vergraulen Sie ihn

Wenn es mal in der Beziehung nicht so rund läuft, ist meistens der Partner schuld. Da haben wir ihn schon, einen der häufigsten Beziehungskiller!

Beziehungsfallen

Der Mann an unserer Seite soll uns jeden Wunsch von den Augen ablesen und dabei natürlich total souverän, weltmännisch und sexy sein. Die meisten Frauen merken gar nicht, dass ihr Partner diese Erwartungen gar nicht alle erfüllen kann – geschweige denn, dass sie es selbst könnten. Wir verraten Ihnen die fünf schlimmsten Beziehungskiller.

Diese Angewohnheiten sind Beziehungskiller 1/5
1.) Sie versuchen, Ihren Partner zu ändern

Frauen neigen sehr häufig dazu, ihren Partner zu kritisieren und ihn ändern zu wollen. Dass das nicht wirklich gut ankommt, ist zwar logisch, trotzdem können viele einfach nicht anders. Wenn Sie möchten, dass der Mann an Ihrer Seite auch dort bleibt, dann akzeptieren Sie ihn am besten so, wie er ist. Schließlich sind Sie sicherlich auch nicht immer perfekt.
2.) Sie lassen sich gehen

Sie glauben, zehn Kilo mehr auf den Rippen stören Ihren Partner überhaupt nicht? Genauso wenig, wie wenn Sie tagein, tagaus nur noch im Jogginganzug durch die Wohnung laufen? Wenn Sie sich da mal nicht irren! Natürlich liebt er Sie deswegen nicht gleich weniger, aber ganz ehrlich: Wer hätte schon gern einen Partner, der sich total gehen lässt?
3.) Sie trauen ihrem Partner nicht

Sind Sie permanent eifersüchtig und kontrollieren alle seine Schritte, wird ihn das früher oder später in die Flucht treiben. In einer funktionierenden Beziehung muss man dem Partner vollkommen vertrauen können und ihm Freiräume lassen, denn ständiges Misstrauen und Eifersucht zerstören jedes Liebesglück.
4.) Sie verweigern ihm den Sex

Sie hetzen den ganzen Tag von einem Termin zum anderen. Klar, dass Sie abends nicht völlig sexhungrig nach Hause kommen, sondern einfach nur noch müde aufs Sofa oder gleich ins Bett fallen. Doch so viel Verständnis Ihr Partner auch immer dafür aufbringt, irgendwann sollten Sie sich schon ein paar Minuten oder Stunden für ihn nehmen und die Zweisamkeit genießen. Denn wenn Sie sich ihm ständig entziehen, wird er sicherlich nicht mehr lange Freude an dieser Beziehung haben.
5.) Sie erwarten, dass er ahnt, was Sie fühlen

Auch wenn Sie schon lange zusammen sind, heißt das nicht, dass ihr Partner Ihre Gedanken lesen kann. Er weiß weder,  warum Sie frustriert und traurig sind, noch was genau sie ihm Bett sexy finden, wenn Sie es ihm nicht deutlich sagen. Wenn Sie ihm dann ständig vorwerfen, dass er unsensibel ist, wird ihm das früher oder später auf die Nerven gehen und Sie riskieren die Beziehung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.