Darum sorgte dieser Catwalk für Kritik

Nicht wegen der Kurven!

© Getty

Darum sorgte dieser Catwalk für Kritik

Ihr Siegeszug in der Modebranche ist unaufhaltsam: Plus-Size Model Ashley Graham hat es nun auch auf den Laufsteg der New York Fashion Week geschafft. Am Mittwoch lief sie für Designer Micheal Kors. Ashley (28) trug ein hautenges Rippkleid mit Taillengürtel und Pelzjacke. Letzteres sorgte bei vielen Fans für große Enttäuschung: "Ich habe dich wirklich bewundert aber nun, da ich dich in diesem Pelzmantel sehe, habe ich den Respekt verloren", schreibt ein Instagram-User. "Sag 'Nein' zu Pelz Ashley", apelliert ein anderer Fan. Nur zwei von vielen Negativstimmen.

Da im Sortiment von Michael Kors sowohl Fake Fur als auch Echtpelz zu finden ist, könnte es sich bei Ashleys Jacke auch um Webpelz handeln. Doch weder Michael Kors noch Ashely Graham haben dazu Stellung genommen. Auch wenn dieser Umstand einen Schatten über auf das Plus-Size-Debüt bei Michael Kors wirft, ist dem Modemacher hoch anzurechnen, dass er sich für Körpervielfalt einsetzt:  „Alle Kleidungsstücke sind in einem breiten Größenspektrum erhältlich. Wir gehören zu den wenigen die Designerware auf den Laufsteg schicken, die auch in Größe 48 erhältlich ist“, erklärte er im Interiview mit USA Today.

Ashley Graham

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Madonna Gewinnspiele
Neu in Madonna

Österreichs großes Frauenmagazin mit Style-Guide

Madonna auf Facebook

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.