Diese Tampon-Fehler sollten Sie nicht machen

Vorsicht!

Diese Tampon-Fehler sollten Sie nicht machen

Eine Frau zu sein heißt auch, sich einmal im Monat mit seiner Periode auseinanderzusetzen. Viele Frauen verwenden während ihrer Menstruation Tampons, doch machen bei der Anwendung gravierende Fehler.

Richtige Handhabung

Denn Tampons kommen zwar mit einer Gebrauchsanleitung, doch auf dieser findet man nicht alles, was man für die richtige und vor allem hygienische Anwendung wissen sollte. Wir verraten Ihnen, welche typischen Fehler fast alle Frauen beim Gebrauch von Tampons machen.

7 Tampon-Fehler 1/7
1.) Vorher nicht Hände waschen

Ein fataler Fehler, den viele Frauen begehen. Bevor man den Tampon einführt, sollte man sich unbedingt die Hände waschen. Mit unseren Händen fassen wir unzählige Dinge an, die auf den Handoberflächen eine Vielzahl von Keimen hinterlassen. Greift man dann den Tampon an, führt man diese auch mit ein. Dort können sie die Scheidenflora angreifen und Infektionen auslösen.
2.) Tampon zu lange tragen

Der Tampon muss regelmäßig gewechselt werden. Tragen Sie ihn nie länger als acht Stunden, sonst steigt das Risiko für ein Toxisches Schocksyndrom. Hat der Tampon sich schon früher vollgesogen, sollte er auch eher getauscht werden. Auch nachts kann man problemlos einen Tampon tragen, wenn man kurz vor dem Schlafengehen einen frischen Tampon verwendet und ihn gleich nach dem Aufstehen wechselt.
3.) Immer die gleiche Tampon-Größe verwenden

Die Regelblutung ist naturgemäß meist am Beginn der Periode stärker und wird dann zum Ende hin schwächer. Deshalb ist es ratsam, auch die Tampon-Größe auf die Stärke der Regelblutung anzupassen. Verwendet man nämlich immer die extra großen und saugstarken Tampons, auch an den leichteren Tagen, könnte damit die Vagina zu stark austrocknen und so gereizt werden.
4.) Tampon falsch entsorgen

Das machen leider viele Nutzerinnen falsch. Ein gebrauchter Tampon gehört nie in die Toilette, sondern immer in den Mistkübel. Das gilt auch für die Schutzhülle, denn sonst riskiert man eine verstopfte Toilette.
5.) Tampon mit kaputter Folie benutzen

Hersteller verschweißen die Tampons in eine Plastikschutzhülle, um sie vor Staub und Schmutz zu schützen. Deshalb sollte man auch keinen Tampon mit kaputter Schutzhülle verwenden, da man sonst Bakterien miteinführt.
6.) Tampon nach dem Schwimmen nicht wechseln

Das mag zwar mühsam sein, doch sollte man den Tampon vor und auch nach dem Schwimmen wechseln. Genau wie die Haut nimmt das Tamponbändchen aus dem Wasser Chlor, Salzwasser oder andere Rückstände auf, die Hautirritationen oder allergische Reaktionen auslösen können.
7.) Tampon gegen Ausfluss benutzen

Auch das ist ein fataler Fehler, den viele Frauen begehen. Denn ein Tampon ist nur dazu da, um Menstruationsblut aufzusaugen - und sonst nichts. Natürlich ist es unangenehm, wenn man in der Mitte des Zyklus an Scheidenausfluss leidet, doch das ist ganz normal und sollte nicht unterbunden werden. Immerhin hält der Ausfluss die Vaginalflora im Gleichgewicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.