21. April 2017 11:11
Social Media
Darum sollte man sein Profilbild niemals selbst aussuchen
Bevor Sie das nächste Selfie hochladen, lesen Sie das!
Darum sollte man sein Profilbild niemals selbst aussuchen
© Getty Images

Wir alle tun es. Unzählige Selfies schießen und sich nach einem extensiven Auswahlprozess für das beste Bild entscheiden, damit wir es dann auf Facebook, Instagram und Co. hochladen können. Dabei ist es laut einer neuen Studie nicht unbedingt ratsam, sein Profilbild selbst auszusuchen.

Profilbild für mehr Erfolg

Denn eine neue Studie der University of South Wales hat jetzt herausgefunden, wie man das perfekte Profilbild für seine Social Media Kanäle wählt. Um diese Frage zu beantworten, sollten 102 Studenten aus jeweils zwölf zuvor gemachten Bildern ihre zwei Favoriten auswählen. Dabei sollte eines im beruflichen Kontext genutzt werden und das andere für eine Social Media bzw. Dating-Plattform. Im Anschluss wurden dann die Studienteilnehmer gebeten die Fotos der anderen Probanden für die beiden Zwecke auswählen. Zum Schluss wurde die Auswahl sämtlicher Bilder von den Studenten beurteilt, was zu einem überraschenden Ergebnis führte. Denn die fremdgewählten Bilder der Probanden schnitten deutlich besser in der Beurteilung ab, als die selbst gewählten. Die Wissenschaftler der Studie haben dafür auch eine schlüssige Erklärung: „Wir haben ein verschobenes Selbstbild. Andere können den Eindruck, den sie auf Basis eines Fotos von uns bekommen, viel besser einschätzen, als wir selbst es tun.“ Somit ist es ratsam potentielle Profilbilder vorher einem Check von Freunden und Bekannten zu unterziehen, bevor man sie hochlädt.